Home » Blaulicht-News » Landkreis Neu-Ulm » News Raum Neu-Ulm » Betrunkener verursacht Verkehrsunfall – 18.000 Euro Sachschaden
Kein Alkohol am Steuer steht im Bierkäpsele
Symbolfoto: © WoGi - Fotolia.com

Betrunkener verursacht Verkehrsunfall – 18.000 Euro Sachschaden

Ein betrunkener Autofahrer verursachte am 17.09.2017 in Holzheim, im Kreis Neu-Ulm, einen Verkehrsunfall.
Am Sonntagmittag fuhr ein 36-jähriger Pkw-Fahrer die Hirbishofer Straße in Holzheim in nördliche Richtung und wollte die Hauptstraße geradeaus überqueren. Hierbei übersah er einen 45-jährigen vorfahrtsberechtigen Pkw-Lenker, der samt Anhänger auf der Hauptstraße unterwegs war. Im Kreuzungsbereich kam es dann zum Zusammenstoß zwischen beiden Fahrzeugen, wobei der Pkw des Vorfahrtsberechtigen nach rechts von der Fahrbahn geschleudert wurde, dort zunächst mit einem Straßenschild kollidierte und anschließend gegen einen Gartenzahn fuhr, wobei auch noch dort angebrachte Werbetafeln beschädigt wurden. Glücklicherweise wurde bei dem Verkehrsunfall niemand verletzt. An beiden Fahrzeugen entstand aber erheblicher Sachschaden, wobei die Gesamtschadenshöhe auf ca. 18.000 Euro geschätzt wird.

Bei der anschließend durchgeführten Unfallaufnahme bemerkten die Beamten der Polizeiinspektion Weißenhorn Alkoholgeruch beim 36-Jährigen, worauf ein Alkoholtest einen Wert von knapp 0,7 Promille ergab. Danach wurde eine Blutentnahme beim Fahrer durchgeführt, der Mann wurde wegen Gefährdung des Straßenverkehrs angezeigt.

Anzeige