Home » Blaulicht-News » Landkreis Augsburg » News Raum Augsburg » Königsbrunn: Schießübungen durch zwei Heranwachsende
Polizeifahrzeug Front mit Blaulicht
Symbolfoto: Mario Obeser

Königsbrunn: Schießübungen durch zwei Heranwachsende

In den frühen Abendstunden des 07.10.2017 verabredeten sich zwei 18-jährige Männer in einem Wohngebiet südlich der Gartenstraße in Königsbrunn zu Schießübungen.
Auf einer selbst gebastelten Zielscheibe führten die beiden Heranwachsenden auf offener Straße Schießübungen durch. Bei den mitgeführten Waffen handelte es sich um zwei täuschend echt aussehende Sturmgewehre sowie zwei Faustfeuerwaffen. Aufgrund der äußerst öffentlichkeitswirksamen Schießübungen riefen mehrere besorgte Bürger bei der Polizei an.

Die beiden Schützen konnten durch eine Streifenbesatzung der Polizeiinspektion Bobingen festgestellt werden. Neben der Sicherstellung der vier Waffen erwartet die jungen Männer nun eine Anzeige nach dem Waffengesetz.

Es wird daher darauf hingewiesen, dass das Führen solcher Anscheinswaffen außerhalb der eigenen vier Wände nicht erlaubt ist. Zudem kann das Führen derartiger Waffen zu Gefahren im Zusammentreffen mit Polizeieinsatzkräften kommen, da diese nicht sofort als Nachbildungen erkennbar sind.

Anzeige
x

Check Also

Täter Einbrecher

Oberhausen: Hund und Herrchen beim Gassi gehen von dunkelhäutigen attackiert

Am Donnerstag wurde ein 26-Jähriger gegen 23.15 Uhr in der Dieselstraße offenbar grundlos attackiert. Der Mann drehte mit seinem Hund am Westufer der Wertach eine ...

Faust Schlag Gesicht

Günzburg: Zwei junge Männer schlägern in Disko

In den frühen Morgenstunden des 21.07.2019 kam es in einer Diskothek zunächst zu einer verbalen Auseinandersetzung zwischen einem 18-Jährigen und einem 21-Jährigen. Im Laufe des ...