Home » Allgemein » Regionalnachrichten » LEW stellt der VG Ichenhausen für 14-tägigen Test Elektroauto zur Verfügung
LEW Elektroauto Ichenhausen
(v.l.) LEW-Kommunalbetreuer Josef Nersinger, Franz Zenker, Zweiter Bürgermeister von Ichenhausen, Robert Strobel, Erster Bürgermeister von Ichenhausen, und Stefan Blösch, Bauhofleiter von Ichenhausen. Foto: LEW / Christina Bleier

LEW stellt der VG Ichenhausen für 14-tägigen Test Elektroauto zur Verfügung

Die Verwaltungsgemeinschaft Ichenhausen hat von den Lechwerken (LEW) ein Elektroauto für Testzwecke erhalten.
LEW-Kommunalbetreuer Josef Nersinger übergab das Auto vom Typ BMW i3 vor dem Ichenhauser Rathaus zunächst an Bürgermeister Robert Strobel für einen Praxistest. Er gibt es dann an seine Kollegen Michael Kusch (Erster Bürgermeister des Marktes Waldstetten) und Karl Schlosser (erster Bürgermeister der Gemeinde Ellzee) weiter. Die drei Bürgermeister und die Mitarbeiter der Verwaltung werden das E-Auto zwei Wochen lang ausgiebig erproben.

„Die weltweitern Ölressourcen sind begrenzt. Öl ist eigentlich schon längst viel zu schade, um es zum Antrieb von Fahrzeugen zu benutzen. Darüber hinaus belasten die Abgase von Benzin- und Dieselbetriebenen die Umwelt. Deshalb brauchen wir alternative Antriebskonzepte wie die Elektromobilität. Der Praxistest ist eine gute Gelegenheit, um erste Erfahrungen mit einem Elektroauto zu sammeln“, so die Bürgermeister unisono. Bewährt sich das Fahrzeug, erwägen sie auch die Anschaffung eines kommunalen E-Autos. Ichenhausens Bürgermeister möchte das Thema auch den Bürgern nahebringen – etwa mit der „Wanderausstellung Elektromobilität“ von Bayern Innovativ, die noch bis zum 26. Oktober im Rathaus zu sehen ist. Darüber hinaus waren die Lechwerke am Sonntag mit ihrer E-Mobility-Roadshow im Rahmen des Marktsonntags und des Kurioso-Marktes zu Gast in Ichenhausen. An diesem Tag konnten Interessierte beim Bayerischen Schulmuseum verschiedene E-Fahrzeuge testen.

Der BMW i3 gehört zum Elektroauto-Fuhrpark der Lechwerke. Die Lechwerke betreiben derzeit rund 150 öffentlich zugängliche Ladepunkte in ihrem Netzgebiet. Sie alle werden mit Strom aus regenerativen Quellen, also CO2-freier Energie, beliefert. Bisher gibt es im Landkreis Günzburg neun LEW-Ladesäulen, eine davon in Ichenhausen im Weilerweg 14. Eine weitere wird die Stadt Ichenhausen in Kooperation mit LEW in Kürze am Bayerischen Schulmuseum am Schlossplatz in Betrieb nehmen.

 

Anzeige
x

Check Also

Regen Nasse Fahrbahn Aquaplaning

Altenstadt / Dettingen: Aquaplaningunfälle auf der Autobahn 7

Zu Beginn der Regenfälle in den frühen Morgenstunden des 23.09.2019, kam es auf der Autobahn 7 kurz hintereinander zu zwei Unfällen auf Grund nicht angepasster ...

Blaulicht auf PKW

Günzburg: Unbekannter beschädigt zwei Fahrzeuge

Am 20.09.2019, kurz vor Mitternacht, wurden auf der Rückseite eines Drogeriemarktes auf dem Bürgermeister-Landmann-Platz zwei Autos und ein Verkehrszeichen durch einen Unbekannten beschädigt. Der herumschreiende ...