Home » Blaulicht-News » Landkreis Neu-Ulm » News Raum Neu-Ulm » Geschwindigkeitsmessung in Neu-Ulm: Teilweise viel zu schnell unterwegs
Symbolfoto: Sven Grundmann - Fotolia

Geschwindigkeitsmessung in Neu-Ulm: Teilweise viel zu schnell unterwegs

Am Dienstag, 17.10.2017, in den Nachmittagsstunden, fand eine Geschwindigkeitsmessung in Neu-Ulm, Europastraße, in Höhe Max-Eyth-Straße, statt.
Die Bilanz weist über 70 Verkehrsteilnehmer aus, die mit einem Verwarnungsgeld bedacht werden. 20 Weitere können sich auf eine Anzeige und Punkte in Flensburg einstellen. Davon wiederum rasten fünf

Pkw-Fahrer mit über 100 km/h bei einer erlaubten Höchstgeschwindigkeit von 70 km/h durch die Stadt und neben einer Geldbuße in Höhe von mindestens 160 Euro müssen diese auch mit einem einmonatigen Fahrverbot rechnen. Den „traurigen Rekordhalter“ mit über 150 km/h erwartet sogar ein Bußgeld in Höhe von 680 Euro und ein dreimonatiges Fahrverbot.

Anzeige