Home » Blaulicht-News » Landkreis Heidenheim » News Raum Heidenheim » Kreis Heidenheim: Autofahrer flüchtet nach Frontalzusammenstoß zu Fuß

Kreis Heidenheim: Autofahrer flüchtet nach Frontalzusammenstoß zu Fuß

Am 30.10.2017, gegen 20.10 Uhr, ereignete sich auf der Landesstraße 1083 zwischen Heidenheim und Giengen ein Verkehrsunfall. Einsatzkräfte suchten nach einem der Fahrer.
Ein bislang unbekannter PKW-Lenker fuhr mit seinem Audi in Richtung Giengen. Am Suppenkopf kam er am Ausgang einer scharfen Rechtskurve infolge nicht angepasster Geschwindigkeit nach links in den Gegenverkehr. Trotz einer Ausweichbewegung konnte der entgegenkommende 27-jährige Mercedesfahrer – ein Fahrschulwagen – einen Unfall nicht mehr verhindern. Nach der Kollision kamen beide Fahrzeuge außerhalb der Fahrbahn zum Stehen.

Der Entgegenkommende Fahrer des Fahrschulwagens wurde glücklicherweise nur leicht verletzt, ein Fahrschüler befand sich nicht im Fahrzeug. Der Audi-Lenker flüchtete zu Fuß von der Unfallstelle und wurde trotz Absuche des Umfeldes auch nicht aufgefunden.

Die Rettungs- und Suchhunde-Gruppe Heidenheim e.V. war mit mehreren Kräften vor Ort. Sie suchten mit mehreren Teams mit Mantrailer- und Flächenhunden, sowie einer Drohne mit Wärmebildkamera nach dem flüchtigen Audifahrer. Unterstützt wurden sie dabei von Kräften der Feuerwehr.

Der Sachschaden wird von der Polizei auf ca. 50.000 Euro geschätzt. Die Landesstraße musste zur Unfallaufnahme für ca. 2,5 Stunden gesperrt werden.

Anzeige