Home » Blaulicht-News » Landkreis Ulm » News Raum Ulm » Ehingen: Arbeiter von Förderband eingeklemmt und tödlich Verletzt
Fahrzeug des DRK - Rettungswagen
Symbolfoto: Mario Obeser

Ehingen: Arbeiter von Förderband eingeklemmt und tödlich Verletzt

In Ehingen ist am Montag ein Mann bei einem tragischen Arbeitsunfall an einem Förderband ums Leben gekommen.
Der Unfall hatte sich um kurz vor 12.00 Uhr in einem Industriebetrieb an der Biberacher Straße ereignet. Der verunglückte Mann hatte im Gefahrenbereich einer Förderanlage gearbeitet. Er wurde hierbei von einem Förderband erfasst und eingeklemmt. Der 53-Jährige erlitt tödliche Verletzungen. Notarzt, Rettungsdienst, Feuerwehr und die Notfallseelsorge waren eingesetzt. Die Kriminalpolizei untersucht den genauen Unfallhergang. Nach derzeitigem Ermittlungstand liegen keine Anhaltspunkte für eine Fremdbeteiligung oder einen technischen Defekt vor.

Anzeige Zurück zur Nachrichtenübersicht10

x

Check Also

Notarzt im Einsatz Blaulicht

Landkreis Donau-Ries: Junge Autofahrerin kommt bei Bayerdilling ums Leben

Am 21.05.2018, gegen 04.50 Uhr, kam es auf der Kreisstraße DON 33 zwischen Sallach und Bayerdilling zu einem Verkehrsunfall, bei dem eine 20jährige tödlich verletzt ...

Notarzt und Feuerwehrfahrzeug Blaulicht

Autobahn 8: Biker prallt gegen Lkw – Motorradbrand griff auf Fahrer über

Heute Morgen, am 21.05.2018, kam es kurz auf der A8 vor 08.30 Uhr, zwischen Friedberg und Parkplatz Kirchholz, zu einem tragischen Unfall zwischen einem Motorrad ...