Home » Blaulicht-News » Landkreis Ulm » News Raum Ulm » Ehingen: Arbeiter von Förderband eingeklemmt und tödlich Verletzt
Fahrzeug des DRK - Rettungswagen
Symbolfoto: Mario Obeser

Ehingen: Arbeiter von Förderband eingeklemmt und tödlich Verletzt

In Ehingen ist am Montag ein Mann bei einem tragischen Arbeitsunfall an einem Förderband ums Leben gekommen.
Der Unfall hatte sich um kurz vor 12.00 Uhr in einem Industriebetrieb an der Biberacher Straße ereignet. Der verunglückte Mann hatte im Gefahrenbereich einer Förderanlage gearbeitet. Er wurde hierbei von einem Förderband erfasst und eingeklemmt. Der 53-Jährige erlitt tödliche Verletzungen. Notarzt, Rettungsdienst, Feuerwehr und die Notfallseelsorge waren eingesetzt. Die Kriminalpolizei untersucht den genauen Unfallhergang. Nach derzeitigem Ermittlungstand liegen keine Anhaltspunkte für eine Fremdbeteiligung oder einen technischen Defekt vor.

Anzeige Zurück zur Nachrichtenübersicht10

x

Check Also

LEW Weihnachtsspende LSC

„Spende statt Geschenke“: LEW Service & Consulting spendet 3.000 Euro an ARBE e.V.

Geld wird zur Unterstützung psychisch belasteter Menschen eingesetzt Die LEW Service & Consulting GmbH (LSC), eine hundertprozentige Tochtergesellschaft der Lechwerke AG, spendet 3.000 Euro an ...

Angela Merkel

Forsa: Neuwahl-Risiko für Union am geringsten

Der Chef des Meinungsforschungsinstituts Forsa, Manfred Güllner, sieht die Union gut gerüstet, sollte es zu Neuwahlen kommen. „Das Neuwahl-Risiko ist für die Union am geringsten. ...