Home » Blaulicht-News » Landkreis Ulm » News Raum Ulm » Ehingen: Arbeiter von Förderband eingeklemmt und tödlich Verletzt
Fahrzeug des DRK - Rettungswagen
Symbolfoto: Mario Obeser

Ehingen: Arbeiter von Förderband eingeklemmt und tödlich Verletzt

In Ehingen ist am Montag ein Mann bei einem tragischen Arbeitsunfall an einem Förderband ums Leben gekommen.
Der Unfall hatte sich um kurz vor 12.00 Uhr in einem Industriebetrieb an der Biberacher Straße ereignet. Der verunglückte Mann hatte im Gefahrenbereich einer Förderanlage gearbeitet. Er wurde hierbei von einem Förderband erfasst und eingeklemmt. Der 53-Jährige erlitt tödliche Verletzungen. Notarzt, Rettungsdienst, Feuerwehr und die Notfallseelsorge waren eingesetzt. Die Kriminalpolizei untersucht den genauen Unfallhergang. Nach derzeitigem Ermittlungstand liegen keine Anhaltspunkte für eine Fremdbeteiligung oder einen technischen Defekt vor.

Anzeige Zurück zur Nachrichtenübersicht10

x

Check Also

Unfälle A8 Burgau 17022018 9

Autobahn 8: Drei Unfälle bei Burgau mit mehreren Fahrzeugen und Verletzten

Auf der Autobahn 8 kam es gegen Samstagmittag, am 17.02.2018, zu insgesamt drei Verkehrsunfällen zwischen Zusmarshausen und Burgau, rund 500m vor der Anschlussstelle Burgau. Nach ...

Polizeifahrzeug Front mit Blaulicht

Günzburg: Von regennasser Fahrbahn abgekommen

Für die Straßenverhältnisse zu schnell unterwegs war am 15.02.2018 eine Autofahrerin in Günzburg. Gestern Nachmittag befuhr eine 32-Jährige mit ihrem Pkw die Leibistraße aus Leipheim ...