Home » Allgemein » Deutschland & Welt » FDP-Politiker Lambsdorff kritisiert Steuerpläne der EU
Europaflagge
Foto: dts Nachrichtenagentur

FDP-Politiker Lambsdorff kritisiert Steuerpläne der EU

Der FDP-Außenexperte Alexander Graf Lambsdorff hat den Vorschlag von EU-Parlamentspräsident Antonio Tajani nach Verdoppelung des EU-Haushalts scharf kritisiert.
„Jetzt ist die Zeit für Entlastungen, nicht für neue Steuern. Bevor wir über neue Aufgaben und ihre Finanzierung reden, müssen die Mitgliedstaaten erst einmal überlegen, wo Einsparungen möglich sind“, sagte Lambsdorff den Zeitungen des „Redaktionsnetzwerks Deutschland“ (Dienstagsausgaben). Der FDP-Politiker nannte als Beispiel gemeinsame EU-Botschaften.

„Ich finde, dass die Botschaften nicht auf der ganzen Welt eigene Visa ausstellen müssen für den gemeinsamen Schengenraum“, erklärte Lambsdorff. (dts Nachrichtenagentur)

Anzeige Zurück zur Nachrichtenübersicht10

x

Check Also

Angela Merkel

Forsa: Neuwahl-Risiko für Union am geringsten

Der Chef des Meinungsforschungsinstituts Forsa, Manfred Güllner, sieht die Union gut gerüstet, sollte es zu Neuwahlen kommen. „Das Neuwahl-Risiko ist für die Union am geringsten. ...

Angela Merkel und Sigmar Gabriel

Weitere SPD-Abgeordnete plädieren für Große Koalition

In der SPD mehren sich die Stimmen, die eine Große Koalition nicht mehr ausschließen. So sprach sich der wirtschaftspolitische Sprecher der SPD-Fraktion, Bernd Westphal, klar ...