Home » Blaulicht-News » Landkreis Ulm » News Raum Ulm » Ehingen: Fußgängerin auf der Straße von PKW erfasst
Polizei Polizeiweste Schrift
Symbolfoto: Mario Obeser

Ehingen: Fußgängerin auf der Straße von PKW erfasst

Eine Fußgängerin wurde am Montag bei einem Unfall mit einem PKW in Ehingen schwer verletzt.
Der Unfall ereignete sich kurz nach 19.00 Uhr in der Otto-Hahn-Straße, teilt die Polizei mit. Wie ein Autofahrer später der Polizei schilderte, sei er von der Münsinger Straße in die Adolffstraße gefahren. Er wollte weiter in die Otto-Hahn-Straße. Als er abbog, übersah er die Fußgängerin, die gerade die Fahrbahn überquerte. Der Mazda erfasste die Frau, die dabei stürzte und sich verletzte. Autofahrer und Fußgängerin fuhren gemeinsam ins Krankenhaus. Dort musste die Frau wegen ihrer schweren Verletzungen bleiben. Erst jetzt erfuhr die Ehinger Polizei von dem Verkehrsunfall. Sie ermittelt jetzt gegen den 53-Jährigen, der den Mazda fuhr. Ihn erwartet eine Strafanzeige.

Die Hälfte der schweren Verkehrsunfälle ist nach Ansicht der Polizei darauf zurückzuführen, dass Fahrer schneller vorankommen wollen: Sie missachten die Vorfahrt, fahren zu schnell, biegen falsch ab oder überholen falsch. Nur um schneller voranzukommen werden Leben und Gesundheit aufs Spiel gesetzt, wobei der Zeitgewinn minimal ist. Im Regelfall gehe es um maximal zwei Minuten. „Wir wollen dafür werben, dass sich jeder die Zeit nimmt, Rücksicht zu nehmen. Dann kommen alle sicher an“, erklärte die Polizei.

Anzeige