Home » Blaulicht-News » Landkreis Neu-Ulm » News Raum Neu-Ulm » Unfälle in Neu-Ulm: Drei Fahrzeugführer übersehen Gegenverkehr
Airbag hat ausgelöst
Symbolfoto: Mario Obeser

Unfälle in Neu-Ulm: Drei Fahrzeugführer übersehen Gegenverkehr

Im Stadtgebiet Neu-Ulm ereigneten sich am 20.11.2017 drei Verkehrsunfälle aufgrund von Vorfahrtsverletzungen, wobei zwei Personen leicht verletzt wurden.

Gegen 12.15 Uhr übersah ein 76-jähriger Pkw-Lenker, als er von der Memminger Straße nach links in die Wegener Straße abbog, ein entgegenkommendes Fahrzeug. An dessen Steuer saß eine 77-jährige Frau, welche durch den Unfall leicht verletzt wurde und in ein Krankenhaus eingeliefert werden musste. Bei dem Unfall entstand ein Sachschaden in Höhe von etwa 5.500 Euro.

Am Abend, gegen 20.40 Uhr, kam es an der Kreuzung der Ortsstraße zur Augsburger Straße ebenfalls zu einem Zusammenstoß zwischen einem links abbiegenden und einem entgegenkommenden Pkw. Die 60-jährige Unfallverursacherin und der 30-jährige Lenker des entgegenkommenden Fahrzeugs blieben unverletzt, der Sachschaden beläuft sich auf etwa 12.000 Euro.

Zu einem weiteren Unfall kam es gegen 21.40 Uhr, an der Kreuzung Lessingstraße/Im Starkfeld/Max-Eyth-Straße. Eine 21-jährige Pkw-Fahrerin war auf der Lessingstraße unterwegs und bog nach links in die Max-Eyth-Straße ab. Hierbei übersah sie einen vom Starkfeld kommenden Pkw, der mit zwei Männern im Alter von 41 und 53 Jahren besetzt war, es kam zur Kollision. Bei dem Unfall wurde der 41-jährige Beifahrer leicht verletzt und zur Untersuchung in ein Krankenhaus verbracht. An den beiden Fahrzeugen entstand ein Schaden von 7.500 Euro.

Anzeige