Home » Allgemein » Deutschland & Welt » Bauernverband hält Glyphosat-Streit für übertrieben
Bauer mit Traktor
Foto: dts Nachrichtenagentur

Bauernverband hält Glyphosat-Streit für übertrieben

Der Deutsche Bauernverband hält den Streit über das Unkrautvernichtungsmittel Glyphosat für übertrieben.
“Glyphosat ist eine Projektionsfläche, bei der es längst nicht mehr um den Wirkstoff und seine Eigenschaften geht. Das ist eine politische Frage, keine wissenschaftliche”, sagte der Generalsekretär des Bauernverbands, Bernhard Krüsken, dem “Tagesspiegel” (Freitagsausgabe).

In Deutschland werde weit weniger von der Substanz eingesetzt als etwa in Nord- oder Südamerika. “Bei uns geht es um einige Hundert Gramm pro Hektar, in Südamerika sind es zum Teil über zehn Kilo pro Hektar”, sagte Krüsken. Unterdessen forderte das Umweltbundesamt schärfere Schritte gegen den Einsatz von Unkraut- und Insektenvernichtungsmitteln.

Diese Substanzen sollten auf die Landwirtschaft beschränkt werden, sagte der Pflanzenschutzmittelexperte der Behörde, Steffen Matezki, der Zeitung. “Wir sind der Auffassung, dass Breitband-Insektizide und -Herbizide in Kleingärten nichts verloren haben.” (dts Nachrichtenagentur)

Anzeige
x

Check Also

Telefon

Neu-Ulm: Rentnerin verliert 10.000 Euro durch Bekanntentrick

Am 21.10.2019 erhielt eine Rentnerin in Neu-Ulm einen Anruf einer angeblichen Freundin, die dringend Geld für den Kauf einer Immobilie benötigen würde. Eine Betrügerin wie ...

Polizeifahrzeug 110

Altusried: Polizei erntet nach Hinweis Marihuana-Plantage ab

Über vier Kilogramm Marihuana fand die Polizei am Donnerstag, den 17.10.2019, in einem Eigenheim in einem Weiler der Gemarkung Altusried. Eine anonyme Anzeige gegen den ...