Home » Allgemein » Deutschland & Welt » Wagenknecht bezeichnet Koalitionspoker als „Affentheater“
Sahra Wagenknecht
Linksfraktionschefin Sahra Wagenknecht. Foto: dts Nachrichtenagentur

Wagenknecht bezeichnet Koalitionspoker als „Affentheater“

Linksfraktionschefin Sahra Wagenknecht hat den Ablauf der neu gestarteten Verhandlungen zwischen Union und SPD kritisiert.
„Dieses ganze Affentheater, nicht GroKo sondern KoKo, das kann doch keiner mehr ernst nehmen“, sagte Wagenknecht dem Fernsehsender n-tv. „Ich wĂĽrde mir wirklich wĂĽnschen, dass die SPD erst mal ihre Strategie klärt.“

Neuwahlen fände sie nur sinnvoll, wenn die großen Parteien mit einem neuen Angebot antreten würden. Dann bestünde die Chance auf andere Mehrheiten. Sonst werde das Wahlergebnis in etwa so sein wie das letzte, so Wagenknecht.

Eine „Koko“ hält sie nicht fĂĽr realistisch. „Dass die Union sich darauf einlassen wĂĽrde, der SPD Minister zu geben und sich am Ende doch die Mehrheiten im Parlament einzeln gesucht werden, das kann ich mir wirklich schwer vorstellen.“ (dts Nachrichtenagentur)

Anzeige ZurĂĽck zur NachrichtenĂĽbersicht10

x

Check Also

Polizeifahrzeug mit Feuerwehr im Einsatz

Autobahn 8: Porsche schleudert bei Kirchheim unter Teck in Leitplanke

Die regennasse Fahrbahn und die darauf nicht angepasste Geschwindigkeit wurde dem Fahrer eines Porsche auf der A8 zum Verhängnis. Ein Sachschaden von rund 40.000 Euro ...

Bundesagentur fĂĽr Arbeit

Hartz-IV-Empfänger erhalten monatlich fast 14.000 Darlehen

Hartz-IV-Empfänger haben zuletzt monatlich fast 14.000 zinslose Darlehen für dringend benötigte Anschaffungen wie Kleidung oder Haushaltsgeräte erhalten. Im Durchschnitt des Jahres 2017 bekamen monatlich 13.720 ...