Home » Politik » Kreis Günzburg: Sanierung kommunaler Hallenbäder soll stärker gefördert werden
Schwimmer - Schwimmbad – Mammut Vision – Fotolia
Symbolfoto: Mammut Vision - Fotolia

Kreis Günzburg: Sanierung kommunaler Hallenbäder soll stärker gefördert werden

Antrag des CSU-Kreisverbands Günzburg findet Zustimmung des Parteitags
Die Bedeutung kommunaler Hallenbäder als wetterunabhängige Schwimmstätten jenseits des Schulsports für Gesundheit, Erholung, Sicherheit vor dem Ertrinkungstod durch Schwimmkurse und Betätigung zahlreicher auf öffentliche Wasserflächen angewiesener Vereine ist unumstritten.

Viele Hallenbäder in kommunaler Trägerschaft verlangen auch in unserem Landkreis ihren Betreibern bereits im täglichen Unterhalt enorme finanzielle Anstrengungen ab. Diese kommunalen Träger sollten bei anstehenden Generalsanierungen und Ersatzneubauten (wieder) eine finanzielle staatliche Unterstützung, die über den Schulsport an sich hinausgeht, erfahren.

Auf Initiative des Günzburger Kreisverbandes hat der CSU-Parteitag nun einstimmig die Landtagsfraktion aufgefordert, diese wichtigen Breitensporteinrichtungen wieder ins Förderprogramm aufzunehmen, darüber hinaus aber auch Mittel im Staatshaushalt bereitzustellen.

„Lebensqualität im ländlichen Raum entsteht gerade durch das vielfältige Freizeitangebot in den ländlichen Regionen“, so Kreisvorsitzender Alfred Sauter. „Unsere kommunalen Hallen- und Freibäder tragen einen ganz erheblichen Teil dazu bei“, ergänzt KPV-Kreisvorsitzender Matthias Kiermasz. Damit dies so bleibt, bedarf es staatlicher Unterstützung – der Beschluss des CSU-Parteitags ist ein wichtiger Etappenerfolg für die Kommunalpolitiker aus dem Landkreis.

Anzeige