Home » Blaulicht-News » News Überregional » News Raum Kempten » Kreis Oberallgäu: Nach Unfall im Bach gelandet und eingeklemmt
Feuerwehr Rettungsschere
Symbolfoto: MArio Obeser

Kreis Oberallgäu: Nach Unfall im Bach gelandet und eingeklemmt

Heute, am 27.12.2017, ereignete sich gegen 09.35 Uhr ein schwerer Verkehrsunfall zwischen Kempten und Durach.
Ein 64-jähriger Mann befuhr mit seinem Pkw die Staatsstraße 2520 von Kempten in Richtung Durach. Dort überfuhr er aus noch ungeklärter Ursache den dortigen Kreisverkehr in Miesenbach. Das Fahrzeug kam anschließend von der Fahrbahn ab, beschädigte dabei mehrere Schilder und ein Brückengeländer und blieb in einem Bachlauf liegen.

Der Mann wurde durch den Unfall eingeklemmt und schwer verletzt. Er wurde durch die Feuerwehr Durach aus seinem Fahrzeug befreit und kam im Anschluss mit einem Rettungswagen in ein umliegendes Krankenhaus. Ein Rettungshubschrauber war ebenfalls im Einsatz. Der Pkw musste durch ein Abschleppunternehmen mittels Kran geborgen werden.

Der Sachschaden wird von der Polizei auf insgesamt rund 8.000 Euro geschätzt.

Verwarnungsgeld gegen mehrere Fahrzeugführer
Aufgrund des Unfalls war der Kreisverkehr teilweise gesperrt. Einige Verkehrsteilnehmer fuhren verbotswidrig in falscher Richtung in den Kreisverkehr ein, um sich so einen Umweg zu ersparen. Es wurden deshalb gegen sechs Fahrzeugführer ein Verwarnungsgeld ausgesprochen.

Anzeige
x

Check Also

Telefon

Neu-Ulm: Rentnerin verliert 10.000 Euro durch Bekanntentrick

Am 21.10.2019 erhielt eine Rentnerin in Neu-Ulm einen Anruf einer angeblichen Freundin, die dringend Geld für den Kauf einer Immobilie benötigen würde. Eine Betrügerin wie ...

berkheim_entlaufener_damhirsch

Berkheim/Kirchdorf: Damhirsch auf der Autobahn

Gegen 12.00 Uhr, am 22.10.2019, wurde der Polizeieinsatzzentrale in Kempten ein Reh auf der Autobahn 7 bei der Anschlussstelle Berkheim gemeldet. Die eingesetzte Streife der ...