Home » Blaulicht-News » Autobahnen » News Autobahn A7 » Autobahn 7 bei Senden: Beim Rechtsüberholen Unfall verursacht
Symbolfoto: Mario Obeser

Autobahn 7 bei Senden: Beim Rechtsüberholen Unfall verursacht

Am 12.01.2018, um 14.30 Uhr, befuhr ein 27-Jähriger mit seinem Pkw die A7 in Fahrtrichtung Füssen auf dem linken von zwei Fahrstreifen. Beim Rechtüberholen kam es dann zum Unfall mit fünf beschädigten Fahrzeugen.
Um den vor ihm fahrenden Pkw einer 44-Jährigen zu überholen, wechselte der 27-Jährige vor dem Autobahndreieck Hittistetten kurzerhand auf den rechten Fahrstreifen und fuhr an dem Pkw der 44-Jährigen vorbei. Hierbei verlor der 27-Jährige die Kontrolle über sein Fahrzeug, kam nach rechts von der Fahrbahn ab und prallte gegen die Schutzplanke. Anschließend schleuderte das Fahrzeug zurück auf die Fahrbahn und kollidierte mit dem Pkw der 44-Jährigen. Beide Fahrzeuge kamen auf dem linken Fahrstreifen zum Stillstand. Eine nachfolgende 56-jährige Pkw-Fahrerin konnte den beiden Fahrzeugen nicht mehr ausweichen und fuhr in diese.

Drei Unfallbeteiligte wurden leicht verletzt mit mehreren Rettungswagen in umliegenden Krankenhäusern gefahren. Durch umherfliegende Fahrzeugteile wurden zudem noch zwei weitere Fahrzeuge beschädigt. An den Fahrzeugen und Verkehrseinrichtungen entstand ein Gesamtschaden von rund 25.150 Euro.

Anzeige