Home » Blaulicht-News » Landkreis Heidenheim » News Raum Heidenheim » Leerstehendes Gebäude in Heidenheim stand in Vollbrand – 150.000 Euro Schaden
Feuer und Flammen
Symbolfoto: Mario Obeser

Leerstehendes Gebäude in Heidenheim stand in Vollbrand – 150.000 Euro Schaden

Am 20.01.2018, kurz nach Mitternacht, wurde der Dachstuhlbrand eines Hauses in der Nördlinger Straße gemeldet.
Beim Eintreffen der Polizei und der Feuerwehr standen der Dachstuhl und das erste Obergeschoss bereits in Vollbrand. Das Gebäude steht seit Jahren leer. Wegen Einsturzgefahr kann der Brandort nicht betreten werden, was die Ermittlungen erheblich erschwert. Zur Brandursache können bisher noch keine Angaben gemacht werden.

Die eingesetzten Feuerwehren konnten ein Übergreifen auf benachbarte Gebäude verhindern. Es waren mehrere Feuerwehren und Fahrzeuge des Rettungsdienstes im Einsatz. Das Ablöschen letzter Glutnester dauerte bis in die Morgenstunden an.

Der Schaden wird auf etwa 150.000 Euro geschätzt. Die Nördlinger Straße musste für die Dauer der Löscharbeiten gesperrt werden. Die Ermittlungen führt das Polizeirevier Heidenheim.

Anzeige
x

Check Also

Blutentnahme

Burgau: Pkw-Fahrerin verursacht betrunken Verkehrsunfall

Gegen 14.15 Uhr, am 12.11.2019, ereignete sich beim Kreisverkehr nahe Silbersee ein Verkehrsunfall mit Sachschaden. Am Kreisverkehr, an der Zufahrt zur ehemaligen Pyrolyse, war eine ...

Straubing: Anonymer Anrufer in Berufsschule spricht von einer Bombe – Schule geräumt

Heute, am 13.11.2019, ging am Vormittag, kurz vor 11.00 Uhr, bei der technischen Berufsschule in der Pestalozzistraße in Straubing ein Anruf ein, der zu einer ...