Home » Blaulicht-News » News Raum Biberach » Moosburg: Fahrt eines Betrunkenen endet an Hauswand
Polizeifahrzeug
Symbolfoto: Mario Obeser

Moosburg: Fahrt eines Betrunkenen endet an Hauswand

Die Autofahrt eines Betrunkenen nahm am 21.01.2018 in Moosburg, Kreis Biberach, an einer Wand eines Wohnhauses sein Ende. Er flüchtete dann zu Fuß.
Insgesamt rund 30.000 Sachschaden sind die Bilanz eines Verkehrsunfalls am frühen Sonntagmorgen in Moosburg. Ein 36-jähriger Mann war mit seinem BMW am Ende einer langgezogenen Linkskurve nach rechts von der Straße abgekommen.  Infolge dessen prallte er zunächst gegen mehrere Betonpflanzkübel im Hofraum eines Wohnhauses vor die Fahrt an der Außenwand eines Wohnhauses endete. Durch den Aufprall wachte eine Bewohnerin in dem Anwesen auf. Sie entdeckte den Fahrer noch in seinem BMW-Geländewagen sitzend. Nachdem sie sich um sein Wohlbefinden erkundigt hatte stieg der Mann kurzerhand aus und machte sich zu Fuß von Dannen. Der flüchtige Fahrer konnte von einer Polizeistreife zwischen Moosburg und Alleshausen angetroffen werden.

Glücklicher Weise war er nur leicht verletzt. Der Grund für seine Flucht war schnell ermittelt. Der Mann war deutlich betrunken. Ein Alkotest ergab einen Wert von mehr als 1,5 Promille.

Die Polizei konnte ihm seinen Führerschein nicht abnehmen
Von einer Beschlagnahme seines Führerscheines konnten die Beamten absehen – der war ihm schon vor geraumer Zeit genommen worden. Jetzt wird gegen den Mann wegen Straßenverkehrsgefährdung, Fahren ohne Fahrerlaubnis und Verkehrsunfallflucht ermittelt.

Anzeige