Home » Blaulicht-News » Landkreis Heidenheim » News Raum Heidenheim » Ermittlungen in Heidenheim: Polizei fasst mutmaßlichen Brandstifter
Handschellen Festnahme BortN66 – Fotolia
Symbolfoto: BortN66 - Fotolia

Ermittlungen in Heidenheim: Polizei fasst mutmaßlichen Brandstifter

Eine Reihe von Bränden beschäftigte die Polizei seit Ende vergangenen Jahres in einem Haus in Heidenheim.
Zwischen Mitte Dezember und Ende Januar hatte es in einem Mehrparteienhaus in der Nördlinger Straße mehrmals gebrannt. In Brand geraten war Wäsche in einem Badezimmer oder eine Matratze. Aufmerksame Bewohner hatte die Flammen schnell gelöscht und die Rettungskräfte gerufen. Ihrem aufmerksamen Verhalten und ihrem schnellen Eingreifen ist es zu verdanken, dass kein größerer Schaden entstanden ist.

Die Polizei hat an den Tatorten viele Spuren gesichert. Zur Ermittlung des Täters wurde beim Kriminalkommissariat Heidenheim eine Ermittlungsgruppe eingerichtet. Die Beamten haben die Spuren ausgewertet und verzeichnen nun einen Ermittlungserfolg: Ein 25-jähriger Bewohner steht im Verdacht die Brände gelegt zu haben. Am Freitag durchsuchte die Polizei seine Wohnung und nahm ihn fest. In seiner Vernehmung räumte er die Brände gelegt zu haben. Der Tatverdächtige ist inzwischen wieder auf freiem Fuß. Für seine Taten wird er sich nun vor Gericht verantworten müssen.

Anzeige
x

Check Also

Polizeifahrzeug Front mit Blaulicht

Augsburg: Zu Unfall in der Ulmer Straße neutrale Zeugen gesucht

Zu einem Unfall, bei dem am 15.07.2019, gegen 20.45 Uhr, in der Ulmer Straße Motorradfahrer und ein Nissan Micra – Fahrer beteiligt waren, werden nun ...

Blaulicht Polizei Blaulichtbalken Polizeifahrzeug

Kempten: Zeugen zu beschädigter Türe gesucht

Durch einen bisher unbekannten Täter wurde im zwischen Samstag, 20.30 Uhr und Montagmorgen die Eingangstüre des Verbrauchermarkts Norma in der Pettenkoferstraße beschädigt. Der Sachschaden beläuft ...