Home » Allgemein » Deutschland & Welt » Das zweite Album von dicht&ergreifend ab 02. März – Ghetto mi nix o
DichtErgreifend
dicht&ergreifend mit neuem Album. Foto: Leon Zarbock. Montage: Obeser

Das zweite Album von dicht&ergreifend ab 02. März – Ghetto mi nix o

Viva la Bavaria. Nicht bei dicht&ergreifend. Die beiden Wahlberliner Rapper Lef Dutti und George Urkwell bringen astreine Dialektik im Dialekt. Und am 2. März 2018 ihr 2. Album „Ghetto mi nix o“ heraus. Auch astrein: fast die Hälfte der Konzerte ist bereits ausverkauft!

Die Schlagzahl, mit der „dicht&ergreifend“, die in Niederbayern geborenen Wahlberliner Rapper George Urkwell und Lef Dutti, losgelegt haben ist höher als bei einer hitzigen Bierzeltschlägerei. Alles startete 2014 mit dem innerhalb kürzester Zeit zum YouTube-Hit mutierten Video „Zipfeschwinga“. Schnell folgte das erste Album, das Platz 4 der Deutschen Hip-Hop-Charts enterte und die „Dichtis“ spielten ausverkaufte Konzerte in vielen Hallen und auf zahlreichen Festivals. Ihre Mundart-Reime verbreiteten sich schneller als der Durst nach Bier bayerischer Brauart.

Jetzt ist Zeit reif für das zweite Album. Auf „Ghetto mi nix o“ findet sich wieder eine wilde Mischung aus zynischem Galgenhumor („Schau Her Do“ feat. Skero), doppelbödigem Hauptschui-Studentenrap („Picknick am Friedhof“) und Benennung aktueller Missstände („Dahoam is Dahoam“). Es werden augenzwinkernde Schelmengeschichten fabuliert („Bierfahrer Beifahrer“) und archetypische Charaktere beschrieben („I frieß so gern“), wobei in aller derben Direktheit immer wieder feinsinnige Erkenntnisse gewonnen werden. Kostprobe gefällig?

Die „Dichtis“ zeigend sich variantenreich und schreiten konsequent voran auf dem von ihnen selbst proklamierten Weg zwischen Tradition & Wahnsinn. Auf der neuen Scheibe finden sich Uptempo-Tracks im knallenden Clubgewand mit tanzbodenbefeuernden Balkantrompeten ebenso wie Soulsamples aus der Flohmarkplattenkiste. Dazu aber auch entspannte Nummern mit schleppenden Beats, die gemächlich in den Gehörgang wandern, untermalt von einem beiläufig klimpernden Hotellounge-Piano und einer großartig schnaufenden Tuba. Voller Experimentierfreude wurden außerdem vom Tischtennissamples bis zum Kinderchor alles eingebaut, was diesen ganz eigenen dicht&ergreifend-Sound ausmacht. Der klingt, als hätte man das Kalbsbrät für die Weißwürste mit LSD getränkt.

Wer sich selbst davon überzeugen möchte, der kann das auf der nun anstehenden „Ghetto mi nix o“-Tour tun. Aber Vorsicht! Die brachial-orchestralen Bläserarrangements für blutdurstige Wikingerhorden, sowie punchende Boombap Tunes für scharfsinnige Langzeitkiffer verlangen nach einem Stiernacken wie dem von Kollegah und einem Sprunggelenk wie Kobe Bryants.

George Urkwell (Michael Huber, Raps), Lef Dutti (Fabian Frischmann, Raps), DJ Spliff (Markus Hinkelmann, Cuts), Goldie Horn (Jutta Keeß, Tuba), Sir Mix a Lothar (Lothar Beyschlag, Trompete)

Wie so viele kreative Geister hatte es George Urkwell und Lef Dutti aus der niederbayerischen Provinz in die Hauptstadt gezogen, wo sie in der Diaspora ihre Liebe zu traditionellen Tuba-Klängen entdeckten, die sie mit satten Beats unterlegten und zu denen sie fortan mehr Dampf fabulierten, als es jeder Rüscherl befeuerte Stammtisch in der Lage wäre. In der Sprache der Ihren und mit dem Horizont der Anderen ist es ihnen gelungen, zwei Welten bestmöglich zu verbinden und sich dabei irrsinnigem Traditionalismus wie aktuellen Problemlagen gleichermaßen kritisch zu widmen. Und anstatt sich zu verleugnen, drehten sie den Spieß um. Und den Spree-Hipstern wurde klar: Rap ist auch auf bairisch geil!

GhettoCover

CD-Cover @ dicht & ergreifend

dicht&ergreifend auf Tour – Schnell Tickets sichern!

  • 16.03. München – Muffathalle (ausverkauft)
  • 17.03. Bonn – Over The Border Festival
  • 21.03. Nürnberg – Club Stereo (ausverkauft)
  • 22.03. Regensburg – Alte Mälzerei (ausverkauft)
  • 23.03. Pfarrkirchen – Club Bogaloo (ausverkauft)
  • 24.03. Augsburg – Kantine (ausverkauft)
  • 04.04. Ulm – ROXY
  • 05.04. Bamberg – Liveclub
  • 06.04. Tirschenreuth – Kettelerhaus
  • 07.04. Burgkirchen – Bürgerzentrum (ausverkauft)
  • 08.04. Straubing – Markmiller Saal (ausverkauft)
  • 14.04. Kempten – Künstlerhaus
  • 17.04. Innsbruck – HAFEN
  • 18.04. Salzburg – Rockhouse
  • 19.04. Wien – B72
  • 20.04. Graz – p.p.c.
  • 21.04. Lustenau – Carinisaal
  • 26.04. Augsburg – Kantine
  • 27.04. Landshut – Alte Kaserne (ausverkauft)
  • 28.04. Linz – Posthof
  • 03.05. Würzburg – B-HOF
  • 04.05. Leipzig – WERK 2
  • 05.05. Offenbach – Hafen 2
  • 10.05. Konstanz – KULA
  • 11.05. Freiburg – Jazzhaus
  • 17.05. Berlin – LIDO Berlin
  • 24.05. Braunschweig – EULE
  • 25.05. Ingolstadt – Kulturzentrum neun (ausverkauft)
  • 08.06. Bischofsmais – Rock The Hill 2018
  • 30.06. München – Tollwood
  • 21.07. Stein a.d. Traun – Steiner Burgfestival
  • 04.08. Regensburg – PIAZZA Open Air
  • 05.08. Weißenburg –  Bergwaldtheater
  • 18.08. Oberdolling – Mundart Festival
  • 08.09. Aldersbach – Brauerei Aldersbach
  • 05.10. Nürnberg – HIRSCH
Anzeige Zurück zur Nachrichtenübersicht10

x

Check Also

THW Blaulicht

Bayerischem Katastrophenschutz soll ab 2019 mehr Geld zur Verfügung gestellt werden

Innenminister Joachim Herrmann: Bayerischem Katastrophenschutz muss ab 2019 mehr Geld zur Verfügung gestellt werden – Einsatzkräfte bekommen umfassendere Ausstattung – Weitere Investition in neues Ausbildungszentrum ...

Staatsminister Joachim Herrmann, MdL.

271 Menschen gestorben – Verkehrsunfallstatistik für das erste Halbjahr 2018

Bayerns Innenminister Joachim Herrmann stellt Verkehrsunfallstatistik für das erste Halbjahr 2018 vor: Weniger Unfallopfer, aber mehr Verkehrsunfälle – Raser, Fahruntüchtige, Gurtmuffel und Handysünder weiter im ...