Home » Blaulicht-News » Landkreis Ulm » News Raum Ulm » 15.000 Euro Schaden: Fahrerin nimmt Straßenbahn in Ulm die Vorfahrt
Polizeifahrzeug Blau mit Blaulicht Ulm
Symbolfoto: Mario Obeser

15.000 Euro Schaden: Fahrerin nimmt Straßenbahn in Ulm die Vorfahrt

Am 12.02.2018 stießen in der Mittagszeit ein Auto und eine Straßenbahn in Ulm zusammen.
35-Jährige fuhr gegen 12.30 Uhr auf der Böfinger Steige in Richtung Buchenlandweg. Zur gleichen Zeit fuhr eine Straßenbahn in dieselbe Richtung. Auf Höhe des Buchenlandwegs bog die Frau trotz Rotlicht an der Ampel nach links ab. Da die Straßenbahn grün hatte, fuhr in diesem Moment die Bahn vorbei. Der VW stieß mit der Straßenbahn zusammen. In der Straßenbahn wurde niemand verletzt. Auch die 35-Jährige wurde nicht verletzt. Der Schaden an der Straßenbahn wird auf etwa 10.000 Euro geschätzt. An dem VW wird der Schaden auf etwa 5.000 Euro geschätzt.

Die Hälfte der schweren Verkehrsunfälle ist nach Ansicht der Polizei darauf zurückzuführen, dass Fahrer schneller vorankommen wollen: Sie missachten die Vorfahrt, fahren zu schnell, biegen falsch ab oder überholen falsch. Nur um schneller voranzukommen werden Leben und Gesundheit aufs Spiel gesetzt, wobei der Zeitgewinn minimal ist. Im Regelfall gehe es um maximal zwei Minuten. „Wir wollen dafür werben, dass sich jeder die Zeit nimmt, Rücksicht zu nehmen. Dann kommen alle sicher an“, erklärte die Polizei.

Anzeige Zurück zur Nachrichtenübersicht10

x

Check Also

Notarzt im Einsatz Blaulicht

Landkreis Donau-Ries: Junge Autofahrerin kommt bei Bayerdilling ums Leben

Am 21.05.2018, gegen 04.50 Uhr, kam es auf der Kreisstraße DON 33 zwischen Sallach und Bayerdilling zu einem Verkehrsunfall, bei dem eine 20jährige tödlich verletzt ...

Notarzt und Feuerwehrfahrzeug Blaulicht

Autobahn 8: Biker prallt gegen Lkw – Motorradbrand griff auf Fahrer über

Heute Morgen, am 21.05.2018, kam es kurz auf der A8 vor 08.30 Uhr, zwischen Friedberg und Parkplatz Kirchholz, zu einem tragischen Unfall zwischen einem Motorrad ...