Home » Blaulicht-News » Landkreis Neu-Ulm » News Raum Neu-Ulm » Ulm / Neu-Ulm: Mehrere Durchsuchungen und Festnahmen
Die Polizeipräsidien Ulm und Schwaben Süd/West haben heute Morgen mehrere Objekte in Ulm und den Landkreisen Alb-Donau-Kreis und Neu-Ulm aufgrund eines Verfahrens wegen Verstößen gegen das Betäubungsmittelgesetz durchsucht. Foto: Polizei

Ulm / Neu-Ulm: Mehrere Durchsuchungen und Festnahmen

Festnahmen und Durchsuchungen im Bereich der organisierten Betäubungsmittelkriminalität im Raum Ulm und Neu-Ulm.
Unter Federführung der Staatsanwaltschaft Memmingen ermitteln seit Herbst 2017 Beamte der Kriminalpolizei mit Zentralaufgaben des Polizeipräsidiums Schwaben Süd/West in Neu-Ulm und Beamte der Kriminalpolizeiinspektion 4 des Polizeipräsidiums Ulm gemeinsam gegen eine mutmaßliche Bande aus dem Bereich der organisierten Rauschgiftkriminalität.

Im Fokus der Ermittlungen steht eine überwiegend aus Osteuropa stammende Gruppierung in wechselnder Besetzung von ca. zehn Personen. Als Organisator und maßgeblicher Kopf ist ein polizeibekannter 37-jähriger Deutscher aus dem Alb-Donau-Kreis in Verdacht. Nach den bisherigen Ermittlungen verbrachten Kuriere regelmäßig in speziell präparierten Fahrzeugen mit professionell eingebauten Schmuggelverstecken größere Mengen Marihuana, Kokain und Amphetamin aus dem europäischen Ausland nach Deutschland. Im Großraum Ulm/Neu-Ulm wurde das Rauschgift aus den Fahrzeugen ausgebaut und an einen größeren Abnehmerkreis aus dem süddeutschen Raum verteilt.

Anfang März wurde bei der Einreise nach Deutschland eines dieser Schmuggelfahrzeuge angehalten und kontrolliert. Bei der genauen Überprüfung des Pkw konnten unter einem doppelten Boden 21 Kilogramm Marihuana entdeckt und sichergestellt werden. Gegen den Kurier, einen 34-jährigen Moldawier, wurde Haftbefehl erlassen.

Heute Morgen wurden bei einem gemeinsamen Einsatz von bayerischen und baden-württembergischen Polizeikräften insgesamt elf Objekte im Alb-Donau-Kreis, Ulm und dem Landkreis Neu-Ulm durchsucht. Dabei wurden der 37-jährige Deutsche und sein maßgeblicher Komplize, ein 35-jähriger Bulgare, in einer Wohnung im Alb-Donau-Kreis von Spezialkräften festgenommen. Gegen beide Personen bestehen Haftbefehle, sie wurden noch heute dem Haftrichter vorgeführt. Bei beiden Personen wurden durch diesen die Haftbefehle bestätigt.

Bei den heutigen Durchsuchungen wurden ein Revolver, mehrere mutmaßlich präparierte Schmuggelfahrzeuge, verschiedene Autoteile aus nachweislich entwendeten Fahrzeugen, eine kleinere Menge Heroin, drogentypisches Verpackungsmaterial sowie mehrere tausend Euro Bargeld sichergestellt.

Die Ermittlungen sind derzeit noch nicht abgeschlossen. (Symbolfoto)

Anzeige