Home » Blaulicht-News » Autobahnen » News Autobahn A8 » Autobahn 8: Pkw überschlägt sich bei Leipheim und bleibt auf dem Dach liegen
Foto: Feuerwehr Günzburg

Autobahn 8: Pkw überschlägt sich bei Leipheim und bleibt auf dem Dach liegen

Am Mittwoch, 14.03.2018, kam es auf der Autobahn 8, Fahrtrichtung Stuttgart, zwischen den Anschlussstellen Günzburg und Leipheim gegen 22.30 zu einem Unfall mit Verletzten.
Der Fahrer eines Wagens schwerverletzt in eine Klinik. Den Sachschaden gibt die Autobahnpolizei Günzburg mit rund 100.000 Euro an. Der 42-Jährige war mit seinem Auto kurz vor der Anschlussstelle Leipheim in Richtung Stuttgart gefahren und dürfte mit hoher Geschwindigkeit auf dem linken Fahrstreifen auf einen dort fahrenden Wagen aufgeschlossen haben. Nach dem der Mann mehrfach die Lichthupe betätigte, fuhr dieser Wagen nach rechts auf den mittleren Fahrstreifen, um das Überholen zu ermöglichen. Der 42-Jährige überholte und geriet kurz darauf, aus bisher nicht bekannten Gründen, ins Schleudern und krachte gegen die Betongleitwand. Dort wurde das Fahrzeug abgewiesen und schleuderte nach rechts über die gesamte Fahrbahn. Im Bankett rechts der Autobahn überschlug sich der Audi und schleuderte zurück auf den linken Fahrstreifen, wo der Wagen auf dem Dach liegend zum Stillstand kam. Das Auto wurde dabei total beschädigt und musste abgeschleppt werden. Wie die Feuerwehr berichtet, waren Trümmertele über mehrere hundert Meter weit verteilt.

Durch umherfliegende Fahrzeugteile wurden zwei Wagen beschädigt. Die Freiwillige Feuerwehr Günzburg war im Einsatz. Sie leuchtete die Unfallstelle großflächig aus und sicherte ab. Ebenso löschte die Feuerwehr das Unfallwrack ab, welches zu bennen begann. Auch der Autobahnbetreiber Pansuevia und der Rettungsdienst rückte an.

Die Autobahn musste zur Bergung des Unfallwagens für rund eine Stunde komplett gesperrt werden. Nach der Räumung der Unfallstelle war die Autobahn 8 in Richtung Stuttgart kurz nach Mittnacht wieder ungehindert befahrbar.

Anzeige