Home » Blaulicht-News » News Überregional » News Raum Kempten » Hirschzell: Lkw prallt gegen Autotransporter fordert zwei Schwerverletzte
Rettungshubschrauber CH17 aus Kempten
Symbolfoto: Mario Obeser

Hirschzell: Lkw prallt gegen Autotransporter fordert zwei Schwerverletzte

Gestern, am 19.03.2018, kam es gegen 17 Uhr auf der B 12, Höhe Hirschzell, zu einem Zusammenstoß zwischen zwei Lkw. 270.000 Euro Gesamtschaden.
Ein in Richtung München fahrender polnischer Lkw kam aus noch ungeklärter Ursache auf die Gegenfahrbahn und prallte dort mit einem in Richtung Kempten fahrenden Autotransporter zusammen. Der mutmaßliche 43-jährige Unfallverursacher wurde in seinem Lkw eingeklemmt und musste durch die Feuerwehr aus dem Fahrzeug geborgen werden. Er wurde schwer verletzt mit dem Rettungshubschrauber in ein Klinikum geflogen. Der andere – 52-jährige Lkw-Fahrer – wurde ebenfalls mit schweren Verletzungen ins Krankenhaus gebracht.

Beide Fahrzeuge waren von der Fahrbahn abgekommen und mussten von einer Spezialfirma mit einem Kran geborgen werden. Unter anderem mussten von dem Autotransporter acht Neufahrzeuge abgeladen und abgeschleppt werden. Der Gesamtschaden beläuft sich auf rund 270.000 Euro.

Die Bundesstraße war insgesamt sieben Stunden komplett gesperrt. Im Einsatz waren die Feuerwehren Kaufbeuren und Mauerstetten, mehrere Sanitätskräfte und Ärzte, die Straßenmeisterei Marktoberdorf und insgesamt sechs Streifen der Verkehrspolizei Kempten und der Polizeiinspektion Kaufbeuren.

Anzeige