Home » Blaulicht-News » Landkreis Ulm » News Raum Ulm » Ulm: Polizei sucht weitere Zeugen zu Rennen – Fahrzeuge beschlagnahmt
Auto mit Burnout
Symbolfoto: Ron-Heidelberg - Fotolia

Ulm: Polizei sucht weitere Zeugen zu Rennen – Fahrzeuge beschlagnahmt

Nach einem Vorfall Anfang März in Ulm bittet die Polizei weiter um Hinweise. Zwei Fahrzeuge wurden beschlagnahmt.
Wie berichtet, hatten sich am Freitag, 09.03.2018, kurz nach 21.00 Uhr drei Autos offenbar ein Rennen geliefert. (Nach Autorennen in Ulm Zeugen gesucht)
Sie rasten laut Zeugen durch die Frauenstraße. Andere Fahrer mussten stark bremsen, um Unfälle zu vermeiden, schilderten die Zeugen weiter. Die Zeugen gaben der Polizei auch konkrete Hinweise auf die beteiligten Fahrzeuge. Die Polizei hat mittlerweile zwei der Fahrzeuge, einen schwarzen Mercedes und einen silberfarbenen BMW, beschlagnahmt. Derzeit werden an den Autos die Spuren gesichert.

Zeugen werden um Hinweise gebeten
Die Polizei muss aber noch ermitteln, wer während der offenbar zu schnellen Fahrt durch Ulm am Steuer saß. Diese Ermittlungen dauern noch an. Dazu bittet die Polizei um weitere Hinweise. Insbesondere eine Personengruppe, die sich in der Frauenstraße nach der Einmündung der Kornhausgasse aufhielt, könnte nach Einschätzung der Ermittler wichtige Hinweise geben. Diese Zeugen, aber auch andere, die Hinweise geben können, bittet die Polizei, sich unter der Telefonnummer 07392/96300 zu melden.

Anzeige Zurück zur Nachrichtenübersicht10

x

Check Also

Unfall GZ 2024 Kleinbeuren-Unterknöringen 18092018 6

Kreis Günzburg: Pkw auf neuer Strecke bei Unfall in zwei Teile gerissen

Auf der erst am 14.09.2018 neuen freigegebenen Staatsstraße 2024, zwischen Kleinbeuren und Unterknöringen, ist es nach nur vier Tagen, also am 18.09.2018 zu einem schweren ...

Feuerlöscher, Bsaktuell

Jettingen: In Maschine hängengebliebener Karton fängt Feuer

In einer kartonverarbeitenden Firma in der Jettinger Hauptstraße kam es am Montagabend gegen 19.00 Uhr zu einem kleinen Brand. In einer Schneide- und Trocknungsmaschine blieb ...