Home » Blaulicht-News » Autobahnen » News Autobahn A7 » Autobahn 7: Zwei Verletzte nach Auffahrunfall im Kreis Neu-Ulm
Polizeifahrzeug Autobahnpolizei Günzburg
Symbolfoto: Mario Obeser

Autobahn 7: Zwei Verletzte nach Auffahrunfall im Kreis Neu-Ulm

Drei Autos waren an einem Auffahrunfall am Sonntagvormittag auf der Autobahn 7 zwischen dem Hittistetter Dreieck und der Anschlussstelle Nersingen beteiligt.
Gegen 11.00 Uhr hatte ein 70-Jähriger zu spät bemerkt, dass der Wagen vor ihm verkehrsbedingt abgebremst wurde. Er fuhr seinem Vordermann ins Heck, wobei er sowie seine Beifahrerin leicht verletzt wurden. Ein weiterer Autofahrer, welcher ebenfalls in Richtung Würzburg unterwegs war, musste ausweichen und stieß trotz Vollbremsung linksversetzt gegen den Wagen des 70-Jährigen. Zwei Personen wurden mit leichteren Verletzungen in ein Krankenhaus eingeliefert.

Den Sachschaden gibt die Autobahnpolizei Günzburg mit rund 26.000 Euro an. Ein Auto wurde von der Unfallstelle geschleppt. Während der Unfallaufnahme war der linke Fahrstreifen blockiert.

Anzeige