Home » Blaulicht-News » Autobahnen » News Autobahn A8 » Autobahn 8: 23-Jährige überschlägt sich bei Bubesheim
Symbolfoto: Mario Obeser

Autobahn 8: 23-Jährige überschlägt sich bei Bubesheim

Bei einem Unfall auf der A 8 zwischen den Anschlussstellen Günzburg und Leipheim, am 10.04.2018, wurde eine Autofahrerin schwer verletzt. Strafen wegen Rettungsgasse und Filmen der Unfallstelle.
Zu dem Verkehrsunfall war es gegen 10.20 Uhr gekommen, als eine 23-jährige Autofahrerin aus bisher nicht bekannten Gründen die Kontrolle über ihren Wagen verlor und nach rechts von der Fahrbahn abkam. Das Auto fuhr auf die dortige Böschung, schleuderte zurück auf die Autobahn, überschlug sich und blieb letztlich auf dem mittleren der drei Fahrstreifen auf dem Dach liegen. Die 23-Jährige befand sich alleine in ihrem Fahrzeug.

Die Feuerwehr Günzburg und der Betriebsdienst des Autobahnbetreibers Pansuevia waren vor Ort im Einsatz. Die Autobahnpolizei Günzburg kümmerte sich um die Unfallaufnahme. Der Sachschaden wird vorläufig auf etwa 5.000 Euro geschätzt.

Strafe wegen nicht bilden einer Rettungsgasse und Filmen
Die Bildung und das Aufrechterhalten der Rettungsgasse klappte nicht durchgehend. Ein Fahrer eines Kleintransporters bekam Ärger mit den Beamten der Autobahnpolizei, da er die Rettungsgasse nicht bildete. Er musste eine Sicherheitsleistung von 200 Euro bezahlen. Ein Lkw-Fahrer und ein weiterer Fahrer eines Kleintransporters filmten mit ihren Handys und müssen ebenfalls mit einer empfindlichen Geldbuße rechnen.

Lesen sie hierzu unseren gesonderten Bericht – Kreis Günzburg: Polizei nimmt Rettungsgassen-Blockierer ins Visier

Anzeige