Home » Blaulicht-News » Autobahnen » News Autobahn A7 » Autobahn 7: Auto kracht bei Giengen in Sattelzug
polizeifahrzeug-blau-schriftzug
Symbolfoto: Mario Obeser

Autobahn 7: Auto kracht bei Giengen in Sattelzug

Bei einem Unfall am Dienstag, 24.04.2018, bei Giengen zog sich eine Person Verletzungen zu. Der Gesamtschaden beträgt rund 35.000 Euro.
Gegen 17.30 Uhr war auf der A7 bei Giengen ein Auto in Fahrtrichtung Kempten unterwegs. Der VW fuhr auf der rechten Spur. Vor ihm fuhr ein Sattelzug. Aus bislang unbekannter Ursache, fuhr der 60-jährige Autofahrer ins Heck des Lastwagens. Dabei verletzte er sich. Ein Rettungswagen brachte den Mann in eine Klinik. Am VW entstand ein Totalschaden in Höhe von ungefähr 15.000 Euro. Ein Abschlepper holte das demolierte Fahrzeug ab. Am Anhänger des Sattelzugs entstand nach Schätzung der Polizei ein Schaden von 10.000 Euro. Der IVECO wurde nach der Unfallaufnahme durch die Polizei zu einer nahegelegenen Werkstatt begleitet. Dort wird er nun repariert, damit er die Fahrt fortsetzen kann. Die Spezialisten der Verkehrspolizei ermitteln jetzt den genauen Unfallhergang.

Tipp der Polizei: „Die Teilnahme am Straßenverkehr erfordert ständige Vorsicht“ fordert nicht ohne Grund die Straßenverkehrsordnung. Denn nicht nur das eigene Fahrzeug muss beherrscht werden. Andere Fahrzeuge, Fußgänger, der Zustand der Straße, das Wetter, die Tageszeit: Alle diese Dinge wirken sich auf den Fahrer aus. Ständige Aufmerksamkeit ist deshalb wichtig. Damit alle sicher ankommen.

Anzeige