Home » Allgemein » Deutschland & Welt » Bierabsatz im ersten Quartal um 1,6 Prozent gesunken
Bierflaschen
Foto: dts Nachrichtenagentur

Bierabsatz im ersten Quartal um 1,6 Prozent gesunken

Der Bierabsatz ist im ersten Quartal 2018 gegenüber dem entsprechenden Vorjahreszeitraum um 1,6 Prozent beziehungsweise 0,3 Millionen Hektoliter gesunken.
Die in Deutschland ansässigen Brauereien und Bierlager haben somit im ersten Quartal 2018 rund 19,6 Millionen Hektoliter Bier abgesetzt, teilte das Statistische Bundesamt (Destatis) am Mittwoch mit. In den Zahlen sind alkoholfreie Biere und Malztrunk sowie das aus Ländern außerhalb der Europäischen Union eingeführte Bier nicht enthalten.

Biermischungen machten im ersten Quartal 2018 mit 0,6 Millionen Hektolitern 3,1 Prozent des gesamten Bierabsatzes aus. 81,6 Prozent des gesamten Bierabsatzes waren für den Inlandsverbrauch bestimmt und wurden versteuert. Der Inlandsabsatz sank im Vergleich zum ersten Quartal 2017 um 1,6 Prozent auf 16,0 Millionen Hektoliter.

Steuerfrei (Exporte und Haustrunk) wurden 3,6 Millionen Hektoliter Bier abgesetzt (– 1,7 Prozent), teilten die Statistiker weiter mit. Davon gingen 1,9 Millionen Hektoliter (– 4,4 Prozent) in EU-Länder, 1,6 Millionen Hektoliter (+ 1,7 Prozent) in Drittländer und 0,03 Millionen Hektoliter (– 4,0 Prozent) unentgeltlich als Haustrunk an die Beschäftigten der Brauereien. Foto: dts Nachrichtenagentur

Anzeige
x

Check Also

Sonne Frau Sonnenanbeterin

DRK gibt Tipps: Wie man einen Hitzschlag erkennt und wie man richtig hilft

In den nächsten Tagen werden in Deutschland Hitze-Rekorde erwartet. „Die hohen Temperaturen können zu erheblichen gesundheitlichen Problemen führen. DRK gibt Tipps, wie man richtig hilft. ...

Unbekannter Toter Nonnenbronn Lindau

Nonnenbronn: Unbekannter Toter – Neue Erkenntnisse führen nach Franken – Hinweise gesucht

Noch immer unklar ist die Identität des Mannes, der vor gut zwei Wochen in Nonnenbronn, im Kreis Lindau, verstorben aufgefunden wurde. Die Kripo veröffentlicht Bilder ...