Home » Blaulicht-News » News Raum Biberach » Achstetten: Zwei Verletzte nach Verkehrsunfall
Polizeifahrzeug und Rettungswagen mit Blaulicht
Symbolfoto: Mario Obeser

Achstetten: Zwei Verletzte nach Verkehrsunfall

Zwei Personen wurden am Dienstag, 08.05.2018, bei einem Unfall nahe Achstetten verletzt.
Wie die Polizei mitteilt, verließ ein Autofahrer kurz vor 16.00 Uhr die B30 bei Achstetten. Am Ende der Ausfahrt passte er nicht auf und übersah einen Skoda, mit dem eine 39-Jährige in Richtung Stetten fuhr. Der Skoda und der BMW stießen zusammen. Beide Fahrzeuge prallten anschließend in die Schutzplanken. Die 39-Jährige und ein fünf Jahre altes Mädchen im Auto erlitten leichte Verletzungen. Der Rettungsdienst kümmerte sich um die Beiden. Die Polizei ermittelte die Unfallursache. Sie schätzt den Sachschaden auf gut 15.000 Euro. Den 29-jährigen BMW-Fahrer erwartet jetzt eine Strafanzeige.

Die Hälfte der schweren Verkehrsunfälle ist nach Ansicht der Polizei darauf zurückzuführen, dass Fahrer schneller vorankommen wollen: Sie missachten die Vorfahrt, fahren zu schnell, biegen falsch ab oder überholen falsch. Nur um schneller voranzukommen werden Leben und Gesundheit aufs Spiel gesetzt, wobei der Zeitgewinn minimal ist. Im Regelfall gehe es um maximal zwei Minuten. „Wir wollen dafür werben, dass sich jeder die Zeit nimmt, Rücksicht zu nehmen. Dann kommen alle sicher an“, erklärte die Polizei.

Anzeige