Home » Blaulicht-News » Landkreis Ulm » News Raum Ulm » Drei verletzte Radfahrer bei Unfällen in Ulm
Rettungswagen Heck
Symbolfoto: Mario Obeser

Drei verletzte Radfahrer bei Unfällen in Ulm

Bei zwei Unfällen in Ulm wurden am Dienstag, 15.05.2018, drei Radfahrer leicht verletzt. Eine Frau musste in eine Klinik gefahren werden.

Kurz vor 13.00 Uhr fuhr eine 39-Jährige auf dem Radweg an der Blaubeurer Straße in Richtung Stadtmitte. Im Bereich der Unterführung der Lupferbrücke kam ihr ein 53-Jähriger auf einem Fahrrad entgegen. Die beiden stießen zusammen und stürzten. Beide wurden leicht verletzt. Der Rettungsdienst brachte die Frau in ein Krankenhaus. An beiden Rädern entstand lediglich geringer Schaden.

Kurz vor 21.00 Uhr wollte ein 23-Jähriger mit seinem Mercedes aus dem Parkplatz eines Restaurants in der Blaubeurer Straße fahren. Zeitgleich fuhr ein Radfahrer auf dem dortigen Radweg stadtauswärts. Der Autofahrer übersah den Mann auf dem Fahrrad. Das Auto stieß gegen den Fahrradfahrer. Dabei stürzte der 56-Jährige und verletzte sich leicht. Der Rettungsdienst brachte ihn in ein Krankenhaus. Der Schaden an dem Mercedes wird auf etwa 500 Euro geschätzt. An dem Fahrrad entstand ein Schaden von etwa 150 Euro.

Hinweis der Polizei: Von jährlich über 70.000 verletzten Radlern erleidet etwa ein Drittel gefährliche Schädelhirnverletzungen. Die Hälfte der getöteten Radler stirbt an einer Kopfverletzung. Mit der Aktion “Schütze Dein Bestes!” wirbt die Polizei mit ihren Sicherheitspartnern dafür, beim Radfahren einen Helm zu tragen.

Anzeige
x

Check Also

Täter versucht einzubrechen

Kissendorf: Einbruch im Ziegeleiweg

Im Zeitraum vom 16.10.2019 bis 20.10.2019 brach ein bislang unbekannter Täter, in Kissendorf, im Ziegeleiweg, in ein Wohnanwesen ein. In dem Haus durchwühlte der Täter ...

Polizeifahrzeug Blaulicht Neutral

Kötz: Betrügerischer Kammerjäger spart nicht mit Beleidigungen

Ein Bewohner von Kleinkötz beauftragte über das Internet einen Mann, der ihm ein Wespennest im Haus entfernen sollte. Dieser besprühte das Wespennest und verlangte dafür ...