Home » Blaulicht-News » Landkreis Unterallgäu » News Raum Memmingen » Polizei am Allgäu Airport wurde in vier Fällen tätig
Polizei Flughafen Kontrolle
Symbolfoto: © Sushi King - Fotolia

Polizei am Allgäu Airport wurde in vier Fällen tätig

Zurückweisung, Einreise verweigert, Ungerlaubter Aufenthalt und Haftbefehl – Die Polizei musste am Allgäu Airport im Memmingerberg in vier Fällen tätig werden.

Zurückweisungen nach Georgien
Am Dienstag, 12.05.2018 und am 15.05.2018, führten Beamte der Polizeiinspektion Memmingen erneut eine zielgerichtete Kontrollaktion am Flughafen Memmingen durch. Am 12.05.2018 waren auch die Schleierfahnder aus Pfronten mit eingebunden. Aufgrund polizeilicher Erkenntnisse wurden die Insassen der Flüge aus Kutaissi (Georgien) in den Abendstunden überprüft und bei der Einreise einer ganzheitlichen Kontrolle unterzogen.

Einreise verweigert
Aufgrund offenkundig missbräuchlicher Nutzung des Touristenprivilegs wurde am 12.05.2018 gegen sechs Personen eine Einreiseverweigerung ausgesprochen: vier Personen traten mit der gleichen Maschine den Rückflug nach Georgien an, zwei Personen wurden in den Transitbereich des Flughafens München verbracht und werden auf Kosten der betreffenden Luftverkehrsgesellschaft für Rückflüge nach Georgien gebucht. Bei der Kontrolle am 15.05.2018 wurde einer Person die Einreise in das Bundesgebiet verweigert. Die Person konnte auf direktem Flug zurückgewiesen werden.

Unerlaubte Aufenthalte am Allgäu Airport festgestellt
Am 15.05.2018 kam ein Ehepaar aus Armenien zur Ausreisekontrolle des Allgäu Airports Memmingen um ihren Flug nach Kutaissi/Georgien anzutreten. Bei der durchgeführten Ausreisekontrolle wurde festgestellt, dass die Armenier ihren Aufenthalt um einen Tag überschritten hatten. Die Personen hatten ein Visum für lediglich acht Tage, befand sich jedoch neun Tage im Bundesgebiet.

Nach erfolgter Anzeigenaufnahme konnten die Personen ihren Rückflug nach Georgien antreten. Eine Anzeige wegen des Vergehens des illegalen Aufenthalts wird bei der Staatsanwaltschaft Memmingen vorgelegt. Für denselben Flug erschien noch eine weitere armenische Frau zur Ausreisekontrolle. Auch bei ihr wurde ein Verstoß festgestellt. Die Dame war ebenfalls zu lange im Bundesgebiet. Auch gegen sie wurde eine Anzeige aufgenommen.

Haftbefehl
Am 15.05.2018 reiste ein 38-jähriger Rumäne aus Sibiu/Rumänien am Flughafen Memmingen ein. Bei der durchgeführten Einreisekontrolle wurde durch die Beamten der Polizeiinspektion Memmingen festgestellt, dass gegen den Rumänen ein Haftbefehl bestand. Den Haftbefehl konnte der Rumäne gegen eine Bezahlung von 900 Euro abwenden. Nach Bezahlung des Betrages wurde ihm die Einreise in das Bundesgebiet gestattet.

Anzeige
x

Check Also

ADAC Rettungshubschrauber in der Luft

Jettingen-Scheppach: Mann stürzt auf Baustelle in die Tiefe

Auf der Baustelle eines Einfamilienhauses in der Grottenaustraße wurde Freitagnachmittag, den 18.10.2019, ein 60-jähriger Mann schwer verletzt. Er stürzte vom Zwischenboden des Dachstuhls etwa 2,5 ...

Blaulicht Einsatzfahrzeug

Mödingen: Verkehrsunfall mit Sachschaden beim Abbiegen

Am Freitag, 18.10.2019, gegen 13.35 Uhr kam ein 20-Jähriger mit seinem VW aus dem Wiesweg in Mödingen und wollte an der Einmündung zur Ziegelstraße in ...