Home » Blaulicht-News » Landkreis Neu-Ulm » News Raum Neu-Ulm » Aquaplaning auf der B28 fordert 10.000 Euro Sachschaden
Polizeiauto Polizei
Symbolfoto: Mario Obeser

Aquaplaning auf der B28 fordert 10.000 Euro Sachschaden

Auf der B 28 bei Neu-Ulm ereignete sich am 15.05.2018, gegen 17.30 Uhr, ein Verkehrsunfall bei starkem Regen.
Der Fahrer eines PKW BMW befuhr die Bundesstraße 28 in Richtung Autobahndreieck Hittistetten. Auf Höhe der Überleitung auf die Bundesstraße 30 verlor er die Kontrolle über sein Fahrzeug und kam ins Schleudern. Anschließend krachte er in die Leitplanke. Die zuständige Autobahnpolizei Günzburg beziffert den Gesamtschaden auf rund 10.000 Euro.

Anzeige Zurück zur Nachrichtenübersicht10

x

Check Also

Notarzt NEF Rettungsdienst

Gerstetten: Beim Überholen entstand 35.000 Euro Schaden

Eine Leichtverletzte und rund 35.000 Euro Gesamtschaden ist die Bilanz eines Verkehrsunfalls am 17.10.2018 bei Gerstetten. Der Fahrer eines BMW war gegen 12.45 Uhr von ...

Windunfall -Urheber-Maren

Wildunfälle haben Hochsaison – Informationen zur Vermeidung

Wie jedes Jahr im Herbst und Winter haben Wildunfälle in der kommenden Zeit Hochsaison. Die Polizei gibt Tipps. Im Jahr 2017 ereigneten sich im Schutzbereich ...