Home » Blaulicht-News » Landkreis Augsburg » News Raum Augsburg » Kreis Augsburg: Nach Drogengeschäft Mann niedergestochen
Messer
Symbolfoto: diy13 - Fotolia

Kreis Augsburg: Nach Drogengeschäft Mann niedergestochen

Am 25.05.2018 teilte eine Zeugin über den Polizeinotruf mit, dass ein stark blutender Mann auf der Donauwörther Straße in Monheim liegen würde. Polizei und Rettungsdienst rückten an.
Gegenüber der Streife gab der 29-jährige Verletzte an, dass im Rahmen eines Drogengeschäftes der Verkäufer mit einem Messer auf ihn eingestochen hätte. Der 29-Jährige kam mit schweren, aber nicht lebensgefährlichen Verletzungen am Oberkörper zunächst zur ärztlichen Versorgung ins Krankenhaus Donauwörth und wurde anschließend ins Klinikum Augsburg verlegt.

Im Rahmen polizeilicher Ermittlungen wurde ein 18-jähriger Donauwörther als Angreifer identifiziert. Drei weitere Männer im Alter von 17, 19 und 20 Jahren wurden als Mittäter des Drogengeschäftes bekannt.

18-Jähriger in Haft
Der 18-Jährige wurde am 26.05.2018 der Ermittlungsrichterin beim Amtsgericht Augsburg vorgeführt, die den von der Staatsanwaltschaft Augsburg wegen gefährlicher Körperverletzung beantragten Haftbefehl erließ und in Vollzug setzte.

Die Kripo Dillingen hat die weiteren Ermittlungen aufgenommen.

Anzeige
x

Check Also

Rettungswagen Sanitäter

Bad Schussenried: Unfall zwischen Biker und Radfahrerin fordert zwei Menschenleben

Zwei Menschen sterben, als es am 18.06.2019, bei Bad Schussenried, zu einem Unfall zwischen einem Motorradfahrer und einer Fahrradfahrerin kam. Eine Person zog sich schwere ...

polizeifahrzeug-blau-bewerbung

Laupheim: Überfall auf 15-Jährigen durch drei Männer – Zeugen gesucht

Drei junge Männer sollen am vergangenen Freitag, den 14.06.2019, in Laupheim einen 15-jährigen Radfahrer beraubt haben. Der 15-Jährige sei gegen 18.00 Uhr auf dem Weg ...