Home » Blaulicht-News » News Raum Biberach » Biberach: Kripo lässt Drogendealer auffliegen – Asylbewerber in Haft
Festnahme Handschellen
Symbolfoto: fotokitas - Fotolia

Biberach: Kripo lässt Drogendealer auffliegen – Asylbewerber in Haft

Die Polizei hat am vergangenem Montag, am 11.06.2018, in Biberach einen 19-jährigen Asylbewerber festgenommen.
Die Polizei hat in Biberach einen 19-Jährigen festgenommen. Gegen den somalischen Staatsangehörigen richtet sich der dringende Verdacht des illegalen Rauschgifthandels. Er soll die Drogen an öffentlichen Plätzen verkauft haben. Dies teilten die Polizei, Staatsanwaltschaft Ravensburg und des Polizeipräsidiums Ulm in einer gemeinsamen Presseerklärung am 14.06.2018 mit.

Gerade an diesen Plätzen besteht der Verdacht, dass dort häufig Kleindealer Rauschgift an Konsumentenkreise, teilweise auch an Minderjährige, abgeben.

Beamte des Kriminalkommissariats Biberach waren dem Tatverdächtigen seit geraumer Zeit auf der Spur. Nach intensiven Ermittlungen griffen die Fahnder am 11.06.2018 im Biberacher Wielandpark zu. Sie nahmen den Mann auf frischer Tat bei einem Rauschgiftgeschäft fest. Die Beamten stellten bei dem 19-Jährigen 25 Gramm Marihuana sicher. Im Zuge der Ermittlungen konnten ihm fünf weitere Taten nachgewiesen werden, bei denen er kleinere Mengen Marihuana und Ecstasy verkauft hatte.

Auf Antrag der Staatsanwaltschaft erließ das Amtsgericht Ravensburg gegen den im Landkreis Biberach wohnenden 19-Jährigen Haftbefehl. Er wurde am Dienstag in eine Justizvollzugseinrichtung eingeliefert.

Anzeige
x

Check Also

Rettungswagen BRK

Diedorf: Eine Verletzte wegen nicht beachteter Vorfahrt

Die Vorfahrt nicht beachtet hatte am 17.09.2019, um 21.10 Uhr, ein 41-jähriger Autofahrer in Diedorf und verursachte dabei einen Verkehrsunfall. Der 41-jährige bog von der ...

Blaulicht Blaulichtbalken

Donauwörth: Auffahrunfall vor Gymnasium

Im Baustellenbereich vor dem Gymnasium in Donauwörth kam es am 17.09.2019, gegen 18.00 Uhr, zu einem Verkehrsunfall. Eine 19-jährige Pkw-Fahrerin erkannte zu spät, dass der ...