Home » Blaulicht-News » Landkreis Dillingen a. d. Donau. » News Raum Dillingen a. d. Donau. » Binswangen: Opferstock-Aufbrecher in Untersuchungshaft
Handschellen Festnahme BortN66 – Fotolia
Symbolfoto: BortN66 - Fotolia

Binswangen: Opferstock-Aufbrecher in Untersuchungshaft

Ein Trio hatte am 21.06.2018 in Binswangen einen Opferstock aufgebrochen und flüchteten. Nun wurden sie gefasst.
Am vergangenem Donnerstag, gegen 15.00 Uhr, bemerkten aufmerksame Zeugen, wie sich drei Männer und eine Frau, die zuvor aus einem silbernen Mercedes, E 320  mit Hofer Kennzeichen ausgestiegen waren, in die Kapelle St. Maria von Skapulier in der Römerstraße begaben und sich dort für wenige Minuten aufhielten. Bis zum Eintreffen der Verantwortlichen hatten die vier Personen die Kapelle wieder verlassen und flüchteten in Richtung Holzheim.

Bei einer Überprüfung wurde festgestellt, dass der Opferstock der Kapelle aufgebrochen und ein niedriger dreistelliger Geldbetrag daraus entwendet wurde. (wir berichteten)

Nun wurde mitgeteilt, dass der flüchtige Pkw mit drei Insassen, bei denen es sich um zwei Männer und eine Frau aus Rumänen handelte, am 24.06.2018 im Stadtgebiet Lindau von einer Zivilstreife festgestellt werden konnte. Die Tatverdächtigen wurden vorläufig festgenommen und am 25.06.2018 dem Haftrichter am Amtsgericht Augsburg vorgeführt. Dieser ordnete gegen das Trio Untersuchungshaft an.

UPDATE vom 13.07.2018:
Lindau/Binswangen: Als Bande agierende und Opferstockaufbrecher Ladendiebe festgenommen

Anzeige
x

Check Also

Täter versucht einzubrechen

Kissendorf: Einbruch im Ziegeleiweg

Im Zeitraum vom 16.10.2019 bis 20.10.2019 brach ein bislang unbekannter Täter, in Kissendorf, im Ziegeleiweg, in ein Wohnanwesen ein. In dem Haus durchwühlte der Täter ...

Polizeifahrzeug Blaulicht Neutral

Kötz: Betrügerischer Kammerjäger spart nicht mit Beleidigungen

Ein Bewohner von Kleinkötz beauftragte über das Internet einen Mann, der ihm ein Wespennest im Haus entfernen sollte. Dieser besprühte das Wespennest und verlangte dafür ...