Home » Blaulicht-News » Landkreis Unterallgäu » News Raum Memmingen » Heimertingen: Eritreer springt auf Dienstfahrzeug
Handschellen angelegt
Symbolfoto: jinga80 - Fotolia.com

Heimertingen: Eritreer springt auf Dienstfahrzeug

In Heimertingen war es am 06.07.2018, gegen 18.40 Uhr, zu einem Einsatz der Polizei gekommen, die ein Busfahrer rufen musste.
Am Freitag wurde die Polizeiinspektion Memmingen durch einen Busfahrer darüber informiert, dass ein 22–jähriger Eritreer kein Busticket vorweisen könne und sich zudem weigere den Bus zu verlassen.

Eine Streifenbesatzung konnte den 22–Jährigen im Bus sitzend antreffen. Der Aufforderung den Bus zu verlassen kam der Beschuldigte trotz mehrfacher Belehrung nicht nach, sodass dieser aus dem Bus verbracht werden musste. Anschließend wollte die Streifenbesatzung von der Einsatzörtlichkeit abrücken, der Beschuldigte stellte sich jedoch vor das Streifenfahrzeug, sodass dieses nicht wegfahren konnte. Als sich der Beschuldigte dann kurze Zeit später zur Seite bewegte, fuhr die Streife los. Daraufhin sprang der Beschuldigte unvermittelt auf die Motorhaube des Streifenfahrzeugs, in Folge dessen die Streife zum Anhalten gezwungen wurde. Dem Beschuldigten wurde daraufhin zur Unterbindung weiterer Sicherheitsstörungen der Gewahrsam erklärt und dieser zur hiesigen Dienststelle verbracht. Ob ein Sachschaden am Dienstfahrzeug entstanden ist, steht noch nicht fest. Der Beschuldigte muss sich nun wegen versuchter Beförderungserschleichung, Nötigung, sowie Gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr strafrechtlich verantworten.

Anzeige