Home » Blaulicht-News » Landkreis Ulm » News Raum Ulm » Ehingen: Gestreift, erschrocken und in Graben gefahren
Rettungswagen ASB
Symbolfoto: Mario Obeser

Ehingen: Gestreift, erschrocken und in Graben gefahren

Am 17.07.2018 kam es in Ehingen zu einem Verkehrsunfall zwischen einem Pedelec und einem Pkw. Eine Person wurde schwer verletzt.
Gegen 16.45 Uhr fuhr ein VW in der Laupheimer Straße in Richtung Laupheim. Vor der Autofahrerin war ein Pedelec-Fahrer unterwegs. Der zeigte mit seiner Hand, dass er nach links abbiegen wollte. Trotzdem überholte die 25-Jährige. Ihr Pkw streifte das Fahrrad, der 75-Jährige stürzte. Die Frau erschrak ob des Sturzes und fuhr in den Straßengraben.

Der Fahrer des Pedelesc trug bei dem Unfall schwere Verletzungen davon. Ein Rettungswagen brachte ihn in ein Krankenhaus. Das Fahrzeug der Unfallverursacherin war nach dem Unfall nicht mehr fahrbereit. Ein Abschlepper barg ihn. Den Gesamtsachschaden an den Fahrzeugen schätzt die Polizei auf ungefähr 700 Euro. Der Zweiradfahrer hatte einen Fahrradhelm getragen.

Das Risiko von StĂĽrzen kann zwar durch eigenes vorausschauendes und umsichtiges Verhalten, insbesondere bei der Teilnahme im StraĂźenverkehr, deutlich reduziert werden. Ganz auszuschlieĂźen ist die Unfallgefahr durch eigene oder Fehler anderer jedoch nie – wir alle machen Fehler, ob Kinder oder Erwachsene! Die dann drohenden

Folgen: Schwere oder leider manchmal sogar tödliche Verletzungen können durch den richtigen Schutz verhindert oder zumindest deutlich gemindert werden. Mit der Aktion „SchĂĽtze Dein Bestes!“ wirbt die Polizei mit ihren Sicherheitspartnern dafĂĽr, beim Radfahren einen Helm zu tragen.

Anzeige