Home » Blaulicht-News » Landkreis Dillingen a. d. Donau. » News Raum Dillingen a. d. Donau. » Unfallfluchten in Höchstädt und Gundelfingen
ausgeschaltetes LED Blaulicht
Symbolfoto: Mario Obeser

Unfallfluchten in Höchstädt und Gundelfingen

In Höchstädt und Gundelfingen wurden von drei Fahrzeugführern Unfälle verursacht. Sie kümmerten sich nicht um den entstandenen Schaden. Doch nach ihnen suchen muss man nicht mehr.

Einen Schaden von zirka 2.300 Euro verursachte der 38-jährige Fahrer eines Sattelzuggespanns am 19.07.2018 gegen 09.30 Uhr in Höchstädt. Er war auf der Staatsstraße 2212 nach dem Ortsausgang Höchstädt in Richtung Lutzingen hinter einem Baustellenfahrzeug gefahren und wurde von einem 24-jährigen Autofahrer überholt. Als sich der 24-jährige mit seinem Auto bereits auf Höhe des Anhängers befand, scherte der 38-Jährige ebenfalls aus, um das Baustellenfahrzeug zu überholen. Der 24-Jährige wurde dadurch mit seinem Wagen auf einen links neben der Staatsstraße verlaufenden Radweg abgedrängt. Weil der 38-Jährige ohne Anzuhalten weitergefahren war, setzte der Abgedrängte diesem nach. Nach Lutzingen gelang es dem 24-Jährigen, den Fahrer des Sattelzuggespanns einzuholen. Nach Austausch der Personalien erstatte der 24-Jährige Anzeige bei der Polizei. Gegen den 38-Jährigen wurde daher ein Verfahren wegen unerlaubten Entfernens vom Unfallort eingeleitet.

Gegen 11.15 Uhr ereignete sich in Höchstädt dann eine weitere Unfallflucht, bei der ein Schaden von rund 2.000 Euro verursacht wurde. Ein 85-Jährige war beim Ausparken auf dem Marktplatz mit seinem Wagen gegen ein geparktes Postauto gefahren. Ohne sich um die Schadensregulierung zu kümmern, fuhr der 85-jährige weiter. Weil der 55-jährige Postbeamte den Unfallhergang beobachten konnte und sich das Kennzeichen vom Wagen des Unfallverursachers notiert hatte, konnte der 85-Jährige als Verantwortlicher ermittelt werden. Da die Beweislage eindeutig klar war, wurde der Senior wegen Fahrerflucht angezeigt.

Zwischen 17.00 Uhr und 17.35 Uhr kam es in der Professor-Bamann-Straße in Gundelfingen zu einem Unfall mit einer Schadenshöhe von ungefähr 500 Euro, bei dem der Unfallverursacher Fahrerflucht begangen hatte. Der Mann streifte mit seinem Auto beim Rückwärtsausparken den daneben geparkten Wagen eines 56-Jährigen. Über Zeugen konnte der Unfallverursacher ermittelt werden. Bei ihm handelt es sich um einen 76-jährigen Günzburger Landkreisbewohner. Er muss sich jetzt wegen Fahrerflucht verantworten.

Anzeige