Home » Blaulicht-News » Autobahnen » News Autobahn A96 » Memmingen: Suche nach möglicherweise abgestütztem Fallschirmspringer
Fallschirmspringer aus Flugzeug abgesprungen.
Symbolfoto: © freefly - Fotolia

Memmingen: Suche nach möglicherweise abgestütztem Fallschirmspringer

Nach der Mitteilung einer Autofahrerin veranlasste die Polizei heute eine Absuche nach einem verunfallten Fallschirmspringer.
Die Frau aus Ungarn befand sich kurz vor 12.00 Uhr aus der Schweiz kommend auf der A96, als sie einen deutlich unkontrolliert fliegenden Fallschirmspringer sehen konnte und diese Beobachtung via Notruf meldete.

Aufgrund dessen suchte die Polizei weiträumig im benannten Gebiet rund um das Autobahnkreuz, während parallel bei diversen Stellen angefragt wurde. Auch das Technische Hilfswerk Memmingen war mit einer Drohne im Sucheinsatz. Um das Suchgebiet zu vergrößern und einen besseren Überblick zu erhalten, wurde ein Polizeihubscharuber angefordert. Auch dessen Absuche brachte keine Erkenntnisse über die eingegangene besorgte Mitteilung, weswegen der Sucheinsatz nach rund vier Stunden zunächst beendet wurde.

Zwischenzeitlich war es der Frau – die nochmals kontaktiert wurde – möglich, den Ort der Beobachtung exakter zu benennen. Demnach muss ihr der Fallschirmspringer bei Leutkirch aufgefallen sein. Dort fanden auf einem Sportflugplatz bei Unterzeil auch tatsächlich Fallschirmsprünge nahe der A96 statt, was die Einsatzzentrale des württembergischen Polizeipräsidiums Konstanz bestätigte. Einen Flugunfall gab es aber nicht. Vermutlich resultiert die Beobachtung aus einer Landung, die für Außenstehende spektakulär ausgesehen haben mag.

Anzeige
WhatsApp chat