Home » Blaulicht-News » Landkreis Ulm » News Raum Ulm » Dornstadt: Am Steuer auf der B10 eingenickt
Sekundenschlaf im Fahrzeug
Symbolfoto: © Superingo - Fotolia.com

Dornstadt: Am Steuer auf der B10 eingenickt

Am 24.07.2018 prallte ein Autofahrer bei Dornstadt gegen die Leitplanken. Der Grund dafür war seine Müdigkeit.
Der 20-Jährige war kurz nach 08.00 Uhr mit einem Mercedes auf der B 10 in Richtung Ulm unterwegs. Auf Höhe Dornstadt schlief er kurz ein und kam nach rechts von der Straße ab. Dort streifte er die Leitplanken. Danach setzte er seine Fahrt fort, ohne sich um den Schaden zu kümmern. Am Zielort bemerkte ein Zeuge den Schaden am Mercedes und sprach den 20-Jährigen darauf an. Der junge Mann berichtete vom Unfall. Über den Zeugen wurde die Polizei informiert.

Der Schaden an der Leitplanke und am Mercedes beläuft sich nach Schätzung der Polizei auf ungefähr 1.500 Euro. Die Beamten des Polizeipostens Dornstadt (Telefon 07348/96790) ermitteln jetzt, ob bei dem Unfall jemand gefährdet wurde. Weil er einfach weitergefahren ist, sieht der Mercedes-Fahrer zudem einer Anzeige wegen Unfallflucht entgegen.

Hinweis der Polizei:
Die Straßenverkehrsordnung fordert Fahrer, jederzeit körperlich fit zu bleiben. Übermüdung und der damit verbundene Sekundenschlaf gilt als körperlicher Mangel und kann zu einer Strafanzeige führen. Gerade bei hohen Geschwindigkeiten auf Autobahnen drohen Unfälle mit schweren Folgen für den Fahrer und Dritte. Die Polizei rät daher, regelmäßige Pausen einzulegen, Parkplätze für kurze Bewegungen zu nutzen und den Kreislauf so in Schwung zu halten.

Anzeige