Home » Blaulicht-News » Landkreis Neu-Ulm » News Raum Neu-Ulm » Nach Streit wegen Zeugnis läuft Neunjähriger in Pfuhl weg
Symbolfoto: Mario Obeser

Nach Streit wegen Zeugnis läuft Neunjähriger in Pfuhl weg

Heute gegen 14.30 Uhr meldete eine Frau aus dem Neu-Ulmer Stadtteil Pfuhl ihren 9-jährigen Sohn bei der Polizei Neu-Ulm als vermisst.
Als sie gegen 11.30 Uhr nach Hause kam, sei die Haustür offen gestanden. Der Junge fehlte. Er führte weder Geld, Mobiltelefon oder Getränke mit. Vorausgegangen waren Streitigkeiten zwischen Mutter und Sohn wegen des heute in Bayern verteilten Zeugnisses des Drittklässlers. Trotz einer intensiven Fahndung mit Kräften der Polizeiinspektion Neu-Ulm, mehreren Diensthundeführern der Operativen Ergänzungsdienste und mehreren Streifen des Polizeipräsidiums Ulm war der Junge bis 17.00 Uhr noch immer spurlos verschwunden.

Um kurz nach 17.00 Uhr erreichte das Führungs- und Lagezentrum der Polizei Ulm ein Anruf eines älteren Ehepaares, dem in der Ulmer Friedrichsau ein einsamer und trauriger Junge aufgefallen war. Wie sich herausstellte, handelte es sich dabei um den 9-Jährigen aus Pfuhl. Er wurde in die Obhut seiner Eltern übergeben.

Nebenbei darf erwähnt werden, dass sein Zeugnis für ein Vorrücken durchaus gereicht hat.

Anzeige