Home » Blaulicht-News » Autobahnen » News Autobahn A8 » Burgau/A8: Sattelzug rammt Kleintransporter auf dem Standstreifen
Polizeifahrzeug Autobahnpolizei Günzburg
Symbolfoto: Mario Obeser

Burgau/A8: Sattelzug rammt Kleintransporter auf dem Standstreifen

Rund 25.000 Euro Sachschaden entstand bei einem Unfall am Dienstag, gegen 17.00 Uhr, auf der A 8 bei Jettingen-Scheppach. Ein Unfall, der hätte auch schlimmer ausgehen können.
Der Fahrer eines Kleintransporters war in Richtung München unterwegs. Kurz nach der Anschlussstelle Burgau musste er wegen einer Panne an seinem Fahrzeug auf den Seitenstreifen fahren. Der 69-Jährige stieg aus und stellte gerade sein Warndreieck auf, als der Fahrer eines Sattelzugs mit den rechten Rädern auf den Seitenstreifen geriet und den Kleintransporter rammte. Das Fahrzeug wurde durch die Wucht des Aufpralls nach vorne geschleuderte und schrammte etwa 40 Meter entlang der dortigen Leitplanken.

Sowohl Sattelzugfahrer als auch der Fahrer des Transporters blieben glücklicherweise unverletzt. Der rechte Fahrstreifen der A 8 blieb für die Bergung der Fahrzeuge und Reinigung der Fahrbahn zirka drei Stunden gesperrt. Nach Angaben der Autobahnpolizei Günzburg hatte sich dabei jedoch kein Stau gebildet. Der 45-jährige Fahrer des Sattelzugs konnte keine schlüssige Erklärung abgeben, warum er das Pannenfahrzeug nicht gesehen hat bzw. auf den Seitenstreifen geriet.

Anzeige Zurück zur Nachrichtenübersicht10

x

Check Also

Notarzt NEF Rettungsdienst

Gerstetten: Beim Überholen entstand 35.000 Euro Schaden

Eine Leichtverletzte und rund 35.000 Euro Gesamtschaden ist die Bilanz eines Verkehrsunfalls am 17.10.2018 bei Gerstetten. Der Fahrer eines BMW war gegen 12.45 Uhr von ...

Windunfall -Urheber-Maren

Wildunfälle haben Hochsaison – Informationen zur Vermeidung

Wie jedes Jahr im Herbst und Winter haben Wildunfälle in der kommenden Zeit Hochsaison. Die Polizei gibt Tipps. Im Jahr 2017 ereigneten sich im Schutzbereich ...