Home » Blaulicht-News » Landkreis Neu-Ulm » News Raum Neu-Ulm » Bei Starkregen in die Leitplanken geschleudert
Polizeifahrzeug Front Blau
Symbolfoto: Mario Obeser

Bei Starkregen in die Leitplanken geschleudert

Die Geschwindigkeit nicht den Wetter- und Straßenverhältnissen angepasst hatte ein 34-Jähriger, als er am Dienstagmorgen auf der B 28 unterwegs war.
Der Mann war kurz nach dem Autobahndreieck Neu-Ulm in Richtung Senden gefahren und geriet mit seinem Wagen nach Aquaplaning ins Schleudern. Das Auto krachte gegen die Mittelschutzplanken und wurde dabei erheblich beschädigt. Der 34-Jährige blieb unverletzt. Den Sachschaden gibt die Autobahnpolizei Günzburg mit rund 10.000 Euro an.

Anzeige Zurück zur Nachrichtenübersicht10

x

Check Also

Notarzt NEF Rettungsdienst

Gerstetten: Beim Überholen entstand 35.000 Euro Schaden

Eine Leichtverletzte und rund 35.000 Euro Gesamtschaden ist die Bilanz eines Verkehrsunfalls am 17.10.2018 bei Gerstetten. Der Fahrer eines BMW war gegen 12.45 Uhr von ...

Windunfall -Urheber-Maren

Wildunfälle haben Hochsaison – Informationen zur Vermeidung

Wie jedes Jahr im Herbst und Winter haben Wildunfälle in der kommenden Zeit Hochsaison. Die Polizei gibt Tipps. Im Jahr 2017 ereigneten sich im Schutzbereich ...