Home » Blaulicht-News » Landkreis Ulm » News Raum Ulm » Risstissen: Schwein getötet und aus Stall gestohlen
Polizeifahrzeug Blaulicht
Symbolfoto: Mario Obeser

Risstissen: Schwein getötet und aus Stall gestohlen

Ein ungewöhnlicher Diebstahl wurde der Polizei am 13.08.2018 aus Risstissen gemeldet.
Als der Landwirt am frühen Montag den Stall betrat bemerkte er schnell, dass etwas nicht stimmt. Denn im Stall war eine Blutspur zu erkennen. Er verständigte die Polizei. Nach dem derzeitigen Stand der Ermittlungen geht die Polizei davon aus, dass in der Nacht zuvor jemand in den Stall eingedrungen ist. Derjenige tötete offenbar ein Schwein, woher die Blutspuren stammen. Dann schaffte der Unbekannte das fast zentnerschwere Tier nach draußen und schleifte es über ein Feld. Hier lud der Unbekannte das Schwein offenbar auf und transportierte es ab. Jetzt ermittelt die Polizei, wer hinter der Tat stecken könnte. Dazu sicherten die Polizisten die Spuren. Und sie hoffen auf Hinweise. Möglicherweise hat jemand in der Nacht zum Montag an dem Stall zwischen Risstissen und Griesingen Verdächtiges beobachtet. Hinweise nimmt die Polizei unter der Telefonnummer 07391/5880 entgegen.

Anzeige