Home » Blaulicht-News » Landkreis Ulm » News Raum Ulm » Bei Rot gefahren: Schwer verletzt nach Unfall in Ulm
Fahrzeug des DRK - Rettungswagen
Symbolfoto: Mario Obeser

Bei Rot gefahren: Schwer verletzt nach Unfall in Ulm

Schwer verletzt wurde eine Frau am Donnerstag, 16.08.2018, bei einem Verkehrsunfall mit ihrem Pkw in Ulm.
Die 41-Jährige fuhr gegen 17.00 Uhr auf der Wiblinger Allee vom Kuhberg in Richtung Wiblingen. An der Daimlerstraße zeigte die Ampel Rot. Trotzdem fuhr die Frau weiter. Sie rammte einen VW, der aus der Daimlerstraße kam. Dessen Fahrerin hatte Grün. Diese Frau blieb unverletzt. Die 41-Jährige jedoch erlitt schwere Verletzungen. Der Rettungsdienst brachte sie ins Krankenhaus. Die Polizei ermittelte die Ursache des Unfalls. Sie schätzt den Schaden an den Autos auf rund 5.000 Euro.

Info: Die Zahl der Verkehrsunfälle durch Fehler beim Abbiegen ist innerhalb der letzten zehn Jahre tendenziell rückläufig. Von den 550 Unfällen mit dieser Ursache im Jahr 2017 im Bereich des Polizeipräsidiums Ulm (davon 132 in Ulm) wurden bei etwa der Hälfte der Unfälle Menschen verletzt. Die Polizei führt die Unfälle darauf zurück, dass häufig Eile im Spiel ist. Dabei ist der Zeitgewinn durch schnelles Vorankommen höchstens im Bereich weniger Minuten. Dafür aber werden Leben und Gesundheit anderer Menschen aufs Spiel gesetzt. Die Polizei mahnt deshalb zur Ruhe, Vorsicht und Rücksicht. Damit alle sicher ankommen.

Anzeige