Home » Blaulicht-News » Landkreis Neu-Ulm » News Raum Illertissen » Kreis Neu-Ulm: Mehrere betrunkene Fahrzeugführer
Symbolfoto: Paolese - Fotolia

Kreis Neu-Ulm: Mehrere betrunkene Fahrzeugführer

Mehrere Personen traf die Polizei im Kreis Neu-Ulm an, die sich betrunken mit Fahrzeugen im Straßenverkehr bewegten.

60-Jähriger fuhr alkoholisiert in Neu-Ulm
Am Freitag, gegen 19.00 Uhr, fiel einer Neu-Ulmer Polizeistreife im Bereich der Schützenstraße ein Pkw durch seine unsichere Fahrweise auf. Bei der anschließenden Anhaltung und Kontrolle des Pkw, wurde beim 60-jährigen Neu-Ulmer Fahrzeugführer starker Atemalkoholgeruch festgestellt. Ein daraufhin durchgeführter Atemalkoholtest bestätigte den Verdacht der Beamten. Der angezeigte Wert lag deutlich über 1,1 Promille, weshalb beim 60-jährigen eine Blutentnahme durchgeführt und dessen Führerschein sichergestellt wurde. Bis ein Richter über die Fahrerlaubnis des 60-jährigen entscheidet, darf dieser kein fahrerlaubnispflichtiges Fahrzeug mehr führen. Zudem wird er im Rahmen des Strafverfahrens wegen Trunkenheit im Verkehr mit einer empfindlichen Geldstrafe rechnen müssen.

Vöhringen: Weiterfahrt von Polizei untersagt
Am Freitag, 17.08.2018, gegen 22.05 Uhr, wurde auf der NU 9 bei Vöhringen ein 52-jähriger Pkw Lenker einer Verkehrskontrolle unterzogen. Hierbei wurde Alkoholgeruch wahrgenommen. Ein freiwilliger Atemtest ergab einen Alkoholgehalt im Ordnungswidrigkeitenbereich. Die Weiterfahrt wurde von den Beamten unterbunden.

Burlafingen: Betrunkenen Radler erwischt
Bei einer allgemeinen Verkehrskontrolle eines 56-jährigen Fahrradfahrers am Freitagabend in der Maybachstraße, wurde bei diesem Atemalkoholgeruch festgestellt. Ein daraufhin durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von über 2 Promille. Bei dem 56-Jährigen wurde eine Blutentnahme durchgeführt. Es erwartet ihn nun ein Strafverfahren wegen Trunkenheit im Verkehr.

Elchingen/Unterelchingen/Neu-Ulm: Erst betrunken in der Zelle – später am Steuer
Im Rahmen eines Einsatzes am Samstag musste ein 43-jähriger Leinfelden-Echterdingener gegen 02.30 Uhr, wegen seiner starken Alkoholisierung in Schutzgewahrsam genommen werden. Der 43-Jährige konnte sich hier kaum noch auf den Beinen halten.

Während sich der Mann in der Ausnüchterungszelle der Polizeiinspektion Neu-Ulm befand, konnte dessen Lebensgefährtin erreicht werden, um ihren Partner in Obhut zu nehmen.

Nachdem sie auf der Polizeiwache erschien und ihr der Lebensgefährte übergeben wurde, gelangte er an den Pkw-Schlüssel und setzte sich unvermittelt an das Steuer des Fahrzeugs. Bereits während seine Lebensgefährtin die Beamten hierüber informieren wollte, hatte er den Pkw in Bewegung gesetzt und konnte gerade noch vor der Weiterfahrt abgehalten werden.

Aufgrund seiner immer noch starken Alkoholisierung wurde bei dem 43-Jähringen eine Blutentnahme durchgeführt und der Führerschein einbehalten. Neben den Kosten für den Gewahrsam erwartet ihn nun auch noch ein Ermittlungsverfahren wegen Trunkenheit im Verkehr.

Nach Kontrolle in Oberroth Führerschein sichergestellt
Am heutigen Samstag, gegen 03.35 Uhr, wurde ein 26-jähriger Mann mit seinem Pkw auf der St2020 einer Verkehrskontrolle unterzogen. Dabei wurde bei ihm deutlicher Alkoholgeruch festgestellt. Der Alkoholtest ergab einen Wert im Straftatenbereich. Es wurde eine Blutentnahme angeordnet und die Fahrerlaubnis sichergestellt.

Anzeige
x

Check Also

Dillingen: Drei beschädigte Fahrzeuge und ein Verletzter bei Unfall

In der Großen Allee in Dillingen war es gestern, am 16.11.2019, zu einem Auffahrunfall gekommen, bei dem einer der Beteiligten leicht verletzt wurde. Am Samstag, ...

Einbrecher

Diedorf / Anhausen: Zeugen zu drei Einbrüchen gesucht

Zu Einbrüchen in ein Mehrfamilienhaus und einem Einfamilienhaus in Anhausen, sowie in eine Wohnung in Diedorf, sucht die Polizei Hinweise zu den Tätern. Einbruch im ...