Home » Blaulicht-News » News Überregional » Witterung und Niedrigwasser: Fischsterben am Forggensee
Fische im Eimer
Symbolfoto: bmf-foto.de - Fotolia

Witterung und Niedrigwasser: Fischsterben am Forggensee

In Schwangau wurden am Forggensee am 21.08.2018 mehrere tote Fische festgestellt.
Am späten Nachmittag des 21.08.2018 wurde die Polizei Füssen vom Gewässerwart des Kreisfischereivereins Füssen darüber in Kenntnis gesetzt, dass am Forggensee-Ostufer bei Brunnen etliche Fische verendet seien. Eine Streife der Füssener Wasserschutzpolizei fuhr deshalb in den Forggensee im Bereich Brunnen. Es wurde festgestellt, dass in diesem Bereich nur noch Resttümpel vorhanden sind, die sich aufgrund der warmen und trockenen Witterung und der geringen Aufstauung des Sees soweit erhitzten, dass etliche Fische, die sich darin befanden, verendet sind. Mitglieder des Füssener Kreisfischereivereins gelang es, die in den Tümpeln noch lebenden Fische abzufischen und an geeigneter Stelle wieder einzusetzen. Das Landratsamt Ostallgäu wurde über den Sachverhalt in Kenntnis gesetzt.

Anzeige
x

Check Also

Sprayer sprüht schmierereinen

Neu-Ulm: Zeugen zu mehreren Farb-Schmierereien gesucht

Die Polizei in Neu-Ulm sucht Hinweise zu mehreren Schmierereien. Hier entstanden Sachschäden von insgesamt rund 3.000 Euro. In der Nacht auf den 21.08.2019 besprühte ein ...

Werkzeug der Spurensicherung

Sontheim/Brenz: Unbekannter bedroht und fesselt Ehepaar in dessen Haus

Am frühen Freitag, 23.08.2019, drang ein Unbekannter in ein Wohnhaus in Sontheim/Brenz ein. Über wenige Stunden habe er ein Ehepaar bedroht, ehe er wieder flüchtete. ...