Home » Allgemein » Deutschland & Welt » Bad Hindelang: Navi führt Lkw-Fahrer in die Irre – 11.000 Euro Schaden
Navigationsgerät
Symbolfoto eines vergleichbaren Gerätes. © BäckersJunge - Fotolia.com

Bad Hindelang: Navi führt Lkw-Fahrer in die Irre – 11.000 Euro Schaden

Zu sehr auf das Navigationsgerät verließ sich am 23.08.2018 ein Lkw-Fahrer, der in Bad Hindelang unterwegs war. Dabei entstand Sachschaden.
Gestern Abend war ein bulgarischer Lkw-Fahrer mit seinem Sattelzug (zulässige Gesamtmasse 40 Tonnen) im Ortsbereich Bad Hindelang zu seiner Lieferadresse unterwegs. Sein Navigationssystem leitete ihn dabei fälschlicherweise in die Sebastian-Kneipp-Straße. Aufgrund der immer enger werdenden Straßenführung blieb der Fahrer samt seinem Gespann nach wenigen Metern stecken. Dabei beschädigte er auf einer Länge von rund zehn Metern einen Holzzaun, Verkehrsschilder und seine eigene Zugmaschine.

Um sich aus der sprichwörtlich „verfahrenen Situation“ wieder zu befreien, musste der 54-jährige Fahrer sein Gespann, unter Begleitung der verständigten Polizei Sonthofen, langsam zu seinem eigentlichen Zielort weiter manövrieren. Verletzt wurde bei der ganzen Aktion Niemand. Der gesamte Sachschaden lag bei etwa 11.000 Euro.

Anzeige Zurück zur Nachrichtenübersicht10

x

Check Also

Rettungswagen Front

Kicklingen: Hoher Sachschaden und zwei Verletzte bei Unfall

Zu einem Verkehrsunfall mit zwei Beteiligten und einem Gesamtschaden von rund 65.000 Euro ist es am 21.02.2019 auf der Staatstraße 2030 zwischen Binswangen und Kicklingen ...

Rettungshubschrauber Christoph 22 Günzburg V-Markt 21022019 2

Günzburg: Feuerwehr sorgt für sichere Landung des Rettungshubschraubers

Einen nicht alltäglichen Einsatz hatte am 21.02.2019 die Freiwillige Feuerwehr Günzburg, zu dem sie um 10.30 Uhr alarmiert wurde. Der Rettungsdienst wurde zu einem internistischen ...