Home » Allgemein » Deutschland & Welt » Bad Hindelang: Navi führt Lkw-Fahrer in die Irre – 11.000 Euro Schaden
Navigationsgerät
Symbolfoto eines vergleichbaren Gerätes. © BäckersJunge - Fotolia.com

Bad Hindelang: Navi führt Lkw-Fahrer in die Irre – 11.000 Euro Schaden

Zu sehr auf das Navigationsgerät verließ sich am 23.08.2018 ein Lkw-Fahrer, der in Bad Hindelang unterwegs war. Dabei entstand Sachschaden.
Gestern Abend war ein bulgarischer Lkw-Fahrer mit seinem Sattelzug (zulässige Gesamtmasse 40 Tonnen) im Ortsbereich Bad Hindelang zu seiner Lieferadresse unterwegs. Sein Navigationssystem leitete ihn dabei fälschlicherweise in die Sebastian-Kneipp-Straße. Aufgrund der immer enger werdenden Straßenführung blieb der Fahrer samt seinem Gespann nach wenigen Metern stecken. Dabei beschädigte er auf einer Länge von rund zehn Metern einen Holzzaun, Verkehrsschilder und seine eigene Zugmaschine.

Um sich aus der sprichwörtlich „verfahrenen Situation“ wieder zu befreien, musste der 54-jährige Fahrer sein Gespann, unter Begleitung der verständigten Polizei Sonthofen, langsam zu seinem eigentlichen Zielort weiter manövrieren. Verletzt wurde bei der ganzen Aktion Niemand. Der gesamte Sachschaden lag bei etwa 11.000 Euro.

Anzeige Zurück zur Nachrichtenübersicht10

x

Check Also

DRK, Deutsches Rotes Kreuz, BSAktuell, Nachrichten,

Kreis Göppingen: 69-jähriger Motorradfahrer kommt bei Unfall ums Leben

Mit tödlichen Verletzungen endete am 20.04.2019 ein Verkehrsunfall für einen Motorradfahrer bei Rechberghausen. Gegen 13.00 Uhr war der 69-Jährige mit seinem Motorrad auf der Landesstraße ...

Bergwacht im Einsatz

Pfronten: Gleitschirmflieger stützt aus geringer Höhe ab

Am Mittag des Karsamstags verunglückte ein 40-jähriger Gleitschirmflieger aus Augsburg am Breitenberg. Er hatte noch Glück im Unglück. Kurz nach dem Start wurde der Gleitschirm ...