Home » Allgemein » Deutschland & Welt » Ermittlungen in Göppinger Klinik: Zwei Patienten durch Medikamente gestorben
Reagenzglass Chemie Experiment mit Pimpette
Symbolfoto: © Alex_Traksel - Fotolia

Ermittlungen in Göppinger Klinik: Zwei Patienten durch Medikamente gestorben

Fehler mit dramatischen Folgen.Nach dem Tod zweier Patienten, am 19.09.2018, ermitteln Staatsanwaltschaft und Polizei jetzt in Göppingen.
Das Klinikpersonal stellte am frühen Mittwoch fest, dass die beiden Patienten, 78 und 62 Jahre alt, verstorben sind. Sofort verständigten sie die Polizei über die Todesfälle. Nach bisherigem Stand der Ermittlungen besteht der dringende Verdacht, dass die Verabreichung falscher Medikamente zum Tod der beiden Menschen geführt haben könnte. Fünf weitere Personen haben ebenfalls das Medikament erhalten, sind jedoch in einem stabilen Zustand.

Staatsanwaltschaft und Polizei ermitteln jetzt wegen des Verdachts der fahrlässigen Tötung und der fahrlässigen Körperverletzung. Die Ermittlungen richten sich derzeit gegen eine Beschäftigte der Klinik.

Anzeige
x

Check Also

ADAC Rettungshubschrauber in der Luft

Jettingen-Scheppach: Mann stürzt auf Baustelle in die Tiefe

Auf der Baustelle eines Einfamilienhauses in der Grottenaustraße wurde Freitagnachmittag, den 18.10.2019, ein 60-jähriger Mann schwer verletzt. Er stürzte vom Zwischenboden des Dachstuhls etwa 2,5 ...

Gasaustritt Wohnung Ichenhausen 14102019 3

Ichenhausen: Wieder Gasaustritt in Ichenhausen – Hunderte Gaskartuschen in Wohnung

Am 17.10.2019 um 14.50 Uhr erhielten Beamte der Polizeiinspektion Günzburg Mitteilung über Gasgeruch in einem Mehrparteienhaus Am Hindenburgpark in Ichenhausen. Bereits vor wenigen Tagen, am ...