Home » Blaulicht-News » Autobahnen » News Autobahn A7 » Vöhringen/A7: 29-Jährige nach Aquaplaning in Leitplanken geschleudert
Polizeifahrzeug
Symbolfoto: Mario Obeser

Vöhringen/A7: 29-Jährige nach Aquaplaning in Leitplanken geschleudert

Auf nasser Fahrbahn zu schnell unterwegs war eine 29-Jährige am Dienstagabend und verursachte dadurch einen Unfall auf der A 7 an der Anschlussstelle Vöhringen.
Die Frau war kurz vor 22.00 Uhr in Richtung Würzburg unterwegs und verlor die Kontrolle über ihren Wagen. Das Auto prallte zunächst in die Mittelschutzplanke, schleuderte dann über beide Fahrstreifen und den Einfädelungsstreifen der Anschlussstelle Vöhringen gegen die dortigen Schutzplanken. Der total beschädigte Pkw blieb letztlich auf dem linken Fahrstreifen stehen und musste abgeschleppt werden. Die Frau verletzte sich leicht und wurde in eine Klinik eingeliefert. Den Sachschaden gibt die Autobahnpolizei Günzburg mit rund 12.000 Euro an. Die Reinigung der Fahrbahn erledigten Mitarbeiter der Autobahnmeisterei Vöhringen.

Anzeige