Home » Blaulicht-News » Autobahnen » News Autobahn A8 » Günzburg/A8: Berufskraftfahrer fährt durch Rettungsgasse
Rettungsgasse Johanniter erklären

Günzburg/A8: Berufskraftfahrer fährt durch Rettungsgasse

Beim gestrigen Unfall auf der A 8 zwischen einem Kleintransporter und einem Lkw-Anhänger-Zug benutzte ein 53-jähriger Berufskraftfahrer missbräuchlich die Rettungsgasse.
Er wollte so durch den sieben Kilometer fahren. Hierzu fuhr er einem Reinigungsfahrzeug des Autobahnbetreibers Pansuevia hinterher.

Nachdem ihn die Autobahnpolizei Günzburg anhielt, gab er an, dass er beruflich unterwegs sei und einen wichtigen Termin wahrnehmen müsse. Dies ist natürlich kein Rechtfertigungsgrund zum Befahren der Rettungsgasse. Befahren werden darf die Rettungsgasse ausschließlich mit Polizei- und Hilfsfahrzeugen. Dazu zählen neben Polizei, Feuerwehr und Rettungsdienst auch die Autobahnmeisterei und Abschleppdienste.

Da der Verkehrsteilnehmer die Rettungsgasse nicht nur nicht bildete, sondern auch noch unbefugt befuhr, erwarten ihn nun eine Geldbuße von mindestens 400 Euro, Punkte im Fahreignungsregister und ein Fahrverbot.

Anzeige Zurück zur Nachrichtenübersicht10

x

Check Also

Notarzt NEF Rettungsdienst

Gerstetten: Beim Überholen entstand 35.000 Euro Schaden

Eine Leichtverletzte und rund 35.000 Euro Gesamtschaden ist die Bilanz eines Verkehrsunfalls am 17.10.2018 bei Gerstetten. Der Fahrer eines BMW war gegen 12.45 Uhr von ...

Windunfall -Urheber-Maren

Wildunfälle haben Hochsaison – Informationen zur Vermeidung

Wie jedes Jahr im Herbst und Winter haben Wildunfälle in der kommenden Zeit Hochsaison. Die Polizei gibt Tipps. Im Jahr 2017 ereigneten sich im Schutzbereich ...